Blogs aus NB und MSE
beta
Eine Übersicht über die Themen in der regionalen Bloggerszene
Mecklenburgische Seenplatte und Neubrandenburg

Start Impressum

NEU: Ein Klick auf die Rubrik ergibt mehr Schlagzeilen.

Aktuell

Vermischtes

  • Kraniche im Moor
    Es ist Frühling, die Kraniche sind da!
    von Kombinat Lux (24.03.2017, 09:04 Uhr)

  • Elbsandsteingebirge
    Zwei Aufnahmen unseres Februarausfluges ins Elbsandsteingebirge von Peer Pfütze.
    von Kombinat Lux (23.03.2017, 09:12 Uhr)

  • Sehnsüchtiges Warten in der Frühlingssonne
    Sehnsüchtig schaut der Storch, der sich vor ein paar Tagen in Lansen eingerichtet hat, gen Himmel. Er wartet auf eine Frau, doch bislang muss er seine Tage alleine verbringen. Wir drücken die Daumen, dass Herr Weißstorch bald Gesellschaft bekommt. Foto: Hans-Dieter Graf
    von Wir sind Müritzer (23.03.2017, 05:50 Uhr)

  • Hummeln sind wieder im Einsatz
    Jetzt scheint er da, der Frühling. Die ersten Hummeln sind jedenfalls schon - wie hier auf dem Hof Sorgenlos - im Einsatz.
    von Wir sind Müritzer (22.03.2017, 16:09 Uhr)

  • silence
    Der Neubrandenburger Tollensesee beim Brodaer Strand fotografiert von Frank Meinel.
    von Kombinat Lux (21.03.2017, 08:20 Uhr)

  • Die letzten drei Monate - ein Bericht von Luca



    Das neue Jahr hat für meine kleine Schwester Joy und mich gut angefangen: Papa hat nämlich ein paar Wochen Elternzeit gehabt und in dieser Zeit haben wir viiiiiel als Familie zusammen unternommen und erlebt! Zuerst einmal sind wir nach Ägypten geflogen. Das war ein Erlebnis! Endlich mal wieder Sonne!
     
    Das Tollste von allem war, dass wir dort Opa Klaus und Oma Sylvia getroffen haben! Die beiden haben ganz oft mit uns am Strand gespielt oder am beheizten Pool und so konnten sich Mama und Papa ein bisschen ausruhen. 
    Wir haben auch oft Minigolf gespielt 
     und gleich nebenan gab es Elektroautos, mit denen ich mal fahren durfte. 
    Das war ein Spaß!

    Aber auch die Motorräder waren cool!

    Einmal haben wir einen Ausflug nach Hurghada gemacht. Dort hat Papa ein Auto entdeckt auf dem »Jesus« stand und war total begeistert. Vom vielen Angucken war ich so kaputt, dass ich in Joys Baby-Trage eingeschlafen bin und Joy durfte dann - aber nur ausnahmsweise! - auf Papas Schultern meinen Platz - vorübergehend - einnehmen:
    Mit den Leuten, die im Hotel gearbeitet haben, habe ich mich gleich angefreundet. Ich durfte sogar das Boot lenken, das uns vom Hotel direkt an den Strand gebracht hat! Aber ich bin auch Tretboot mit Papa gefahren.

    Mit dem Gärtner habe ich Blumen gegossen und geholfen die Wege zu fegen 

    und am letzten Tag durfte ich beim »Kofferabhol-Auto« mitfahren und helfen die Koffer einzuladen! 


    Ich glaube, auch Joy hat es ganz gut gefallen. Hier ist noch ein schönes Foto kurz vor dem Schlafengehen von uns:
    Nachdem wir in Deutschland wieder etwas verspätet gelandet sind, war Mama ein bisschen im Stress, weil sie nur einen Tag Zeit hatte um unsere Wäsche zu waschen und wieder neu zu packen, denn dann ging es schon wieder los. Diesmal nach Polen.
    Da war es viel kälter als in Ägypten. Mama hat unsere Wäsche draußen trocknen wollen, aber die ist eingefroren anstatt trocken zu werden. Das sah dann ganz lustig aus!
    In unserem Hotel waren ganz viele Senioren zur Kur. Mama und Papa haben es sich dort abwechselnd gut gehen lassen und wir haben ganz oft im Schwimmbad geplanscht.
    Inzwischen traue ich mich mit meinen Schwimmflügeln zu schwimmen ohne dass mich dabei jemand festhält!
    Joy hat es im Wasser auch so richtig gut gefallen. Ich habe ihr meinen schönen Fußball-Bademantel ausgeliehen.
    Ich finde sie sieht darin echt süß aus, ich mag meine kleine Schwester, auch wenn sie manchmal ein bisschen nervig sein kann, weil sie immer genau mit den Spielsachen spielen will, die ich gerade habe. Witzig finde ich, wie gerne sie tanzt:
    Sie kann zwar noch nicht so gut laufen, wie ich, als ich so alt war wie sie. Dafür »redet« sie aber schon wie ein Buch:
    Wir waren in Polen auch oft an der Ostsee unterwegs. Mit dem Laufrad bin ich bis nach Ahlbeck gefahren und Papa musste das Laufrad FAST garnicht zwischendurch tragen!
    Die Schwäne haben mich am Strand fasziniert und es gab große Schiffe anzusehen im Hafen von Swinemünde.
     
     
    Zuletzt waren wir dann noch »kurz« in Frankreich um Verwandte und Freunde von Mama und Papa zu besuchen. Besonders beindruckt hat mich ein Berg, der fast ganz vom Meer umgeben war. Papa sagt, der hieß »Mont St. Michel«. Mir hat es Spaß gemacht mit ihm den Berg durch ganz enge Gässchen hindurch hochzusteigen. Weil unser Kinderwagen zu breit war, hat Mama mit Joy auf uns unten gewartet.
     
    Dann ist bei uns zuhause wieder der Alltag eingekehrt. Mama sagt, ich bin ganz schön kreativ. Zum Beispiel habe ich mir aus zwei langen Verpackungsresten einfach mal Ski gemacht, wenn die Berge von uns schon so weit weg sind. Irgendwie muss man sich ja zu helfen wissen!
    Supercool finde ich übrigens, dass Familie Taufer aus Süddeutschland zu uns nach Neubrandenburg gezogen ist. Besonders für Joy freut mich das, denn jetzt hat sie in Jula eine fast gleichaltrige Freundin hier und nervt nicht mehr so oft. Aber eigentlich macht es ja auch echt Spaß mit Joy zu spielen. Inzwischen kann sie sogar ein bisschen laufen!
    Julas Mama, Becky, hilft meiner Mama bei den Oasekäfern. Letztes Mal haben wir Baby Mose im Wasser schwimmen lassen dürfen und dann haben wir die Wanderung durch die Wüste mit Lego-Figuren nachgespielt. Das hat Spaß gemacht! 











    Lecker ist auch immer der gemeinsame Snack nach der Geschichte. 


    von Kombinat Lux (20.03.2017, 09:16 Uhr)

  • So much love
    Wir kommen vom Freitagabendfußball und essen Pizza. Dann wird hier geduscht, da werden Katzen gefüttert, die Großmutter kümmert sich um die Küchenordnung, und einem gemütlichen Kautschabend steht nichts mehr im Weg. Doch da sind ja Depeche Mode, die gerade ihr zigstes Studioalbum veröffentlicht haben. Wir sitzen vor dem Computerbildschirm und sehen das Konzert in Berlin, … So much love weiterlesen
    von Sebastian Langer (18.03.2017, 22:43 Uhr)

  • Gekerbelter Thunfisch holt Bundestagsabgeordnete aus der Ablage
    Ich habe ja lange überlegt, ob ich den Besuch unserer SPD-Bundestagsabgeordneten Jeannine Pflugradt bei Edeka Neustrelitz in dieser Woche vermelden …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (18.03.2017, 17:11 Uhr)

  • Jahresrückblick 2016 I Frank Brehe
    Der fotografische Jahresrückblick von Frank Brehe.
    von Kombinat Lux (18.03.2017, 10:24 Uhr)

  • Unsere Müritz-Karikatur
    Die Wetteraussichten für dieses Wochenende sind alles andere als toll. Aber auch wir warten sehnsüchtig auf den Frühling. Zeichnung: Joachim Kluge
    von Wir sind Müritzer (18.03.2017, 05:35 Uhr)

  • Buddha Bowls - Buchtipp »{Sponsored Post}«
    Anfang des Monats ist bei dem Callwey Verlag das Buch Buddha Bowls, 
    eine Schüssel voll Glück erschienen. Das Buch von der Foodbloggerin
     Annelina Waller und der Foodfotografin Anastasia Franik  
    beinhaltet 50 gesunde Rezepte zu den verschiedensten
     Trend-Schüsseln des Jahres, den sogenannten Buddha Bowls. Den Namen
     haben die Schalen erhalten, weil sich die Zutaten wie der runde Bauch von 
    Buddha über den Rand der Schüssel wölben.


    Dabei ist dem Inhalt und den Zutaten der Bowls keine Grenzen 
    gesetzt. Einzigst das »clean eating« steht im Vordergrund,
     so darf nichts verkocht, gehackt oder vermischt werden.

    Power Bowl (Frühstück)
    Chia Bowl (Frühstück)
    Glasnudelsalat (Mittag)
    Asia Edamame Bowl (Mittag)

    Neben den Frühstücks-, Mittags-, Desserts- und den reichhaltigen 
    Abendbowls beschreibt die Foodbloggerin Annelina auch Ihren Weg der
     Buddha Bowls. Neben den Basisrezepten finden sich ebenso diverse 
    Saucen-, Granola-, Mayonaise- und Humusrezepte.

    Nun für euch das Rezept vom Buchcover

    Obstige Sommer-Bowl 

    2-3 Handvoll gemischter Salat
    150 g Kidneybohnen
    2 EL Mais
    1 orange und 1 lila Karotte
    1 Handvoll Erdbeeren
    1 Handvoll Brunnenkresse
    1/4 Avocado
    1 Frühlingszwiebel
    als Topping diverse Nüsse & Kerne


    Den Salat gut waschen und in eine Bowl geben. 
    Bohnen und Mais ebenfalls gut waschen.
    Karotten mit einer Gemüsebürste schrubben und mit einem Spiralschneider 
    zu Coodel (Karottennudeln) verarbeiten und auf dem Salat plazieren. 
    Da ich keine lila Karotten bekommen konnte, habe ich Rote Beete verwendet. 
    Mais und Brunnenkresse ebenfalls darüber geben.
    Erdbeeren und Avocado in schmale Scheiben schneiden und mit den 
    Kidneybohnen auf dem Salat anrichten. Mit den Toppings und 
    der Salatsauce servieren.


    Preis: 20,00 EUR
    Erscheinungsdatum: 09.03.2017
    Ausstattung: Gebunden
    Seitenanzahl: 160
    ISBN: 978-3-7667-2266-9

    Ein schönes Buch für eine gesunde, vegetarische Ernährung für 
    eine Vielfalt an Salaten und Frühstücksschalen. Wer noch Ideen oder 
    Inspiration braucht, für den ist das Buch genau das Richtige.

    »{Sponsored Post}« : Das Buch wurde mir vom Callwey Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt.
    Trotz des Sponsorings poste ich meine ehrliche Meinung und Empfindungen.
    Vielen lieben Dank für die Zusammenarbeit :-)

    von My Little Japanese World (17.03.2017, 17:47 Uhr)

  • Zum schonenden Einstieg erst einmal den Wetterbericht
    Zu den vielen Quellen, die ich für die Strelitzius-Leser auswerte, gehört auch eine mit einem besonders sperrigen Namen: Transferstelle Bildung …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (17.03.2017, 11:45 Uhr)

  • Reizvoller Ausblick
    Manchmal kann auch der Blick auf Bahngleise sehr reizvoll sein. Ein Bild von John Miller.
    von Wir sind Müritzer (16.03.2017, 18:46 Uhr)

  • Die Müritz in Amerika
    Die Müritz ist überall.  Auch auf der berühmten Route 66. Ein Bild von Sebastian Töpfer
    von Wir sind Müritzer (16.03.2017, 09:53 Uhr)

  • Jahresrückblick 2016 - Sven Jankowski
    Traditionell unser Jahresrückblick auf 2016! Eröffnet wird der Reigen von Sven Jankowski!
    von Kombinat Lux (13.03.2017, 13:50 Uhr)

  • Beim Gemüse-Schinken-Omelett kommt Geduld vor Verputzen
    Da man ja nicht weiß, wie lange die Vogelgrippe dauert und wohin sich die Eierversorgungslage noch entwickelt, habe ich kurzerhand …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (12.03.2017, 11:15 Uhr)

  • fotoforum Award / 2/2017 - Tiere
    In dieser Runde des fotoforum-Awards zum Thema „Tiere“ erhielt der Darsshirsch von Frank Brehe eine Annahme.  
    von Kombinat Lux (11.03.2017, 20:59 Uhr)

  • Ein Märzabend an der Müritz
    Fotos: John Miller
    von Wir sind Müritzer (11.03.2017, 19:45 Uhr)

  • einfach schwimmen
    Aufgenommen im Aquarium von Sven Jankowski.
    von Kombinat Lux (10.03.2017, 19:38 Uhr)

  • Unsere Müritz-Karikatur
    So wie unser Zeichner Joachim Kluge hoffen wir auch, dass der Investor des Aqua Regia Parks mit Tauchturm auf dem Nesselberg nur die Tauchtiefe ergründet und nicht ganz und gar abgetaucht ist. Er hat in dieser Woche bekanntlich um Aufschub für den Grundstückskauf gebeten.
    von Wir sind Müritzer (10.03.2017, 18:50 Uhr)

  • Entenjagd im Ruhrgebiet
    Die Aufnahmen entstanden im Februar auf innerstädtischen Gewässern des Ruhrgebietes. Völlig ungestört, an Menschen gewöhnt ließen sich die Vögel von Frank Brehe ablichten. Mehr Fotos dieser Tour gibt es unter 3 Tage Ruhrgebiet.
    von Kombinat Lux (09.03.2017, 10:08 Uhr)

  • Ein Desaster in Beige - aber ...
    Erinnerungen sind manchmal unvollständig, oder einfach nur falsch. Oder es war doch irgendein Detail anders. Oder was auch immer. Und dann ist man aufgeschmissen, wenn man etwas aus der Vergangenheit versucht nachzuempfinden und das geht dann – teilweise – in die Hose. Spätestens die Optik lässt bei nachfolgendem Gericht arg zu wünschen übrig. Auch das …
    von Der Herdnerd (07.03.2017, 19:22 Uhr)

  • die Gang
    3/4 des Kombinats beim Ausblick auf die Bastei. Peer Pfütze war hinter der Kamera.
    von Kombinat Lux (07.03.2017, 17:30 Uhr)

  • Männer schmeißen sich ins Zeug und gewinnen für ihre Liebsten
    Also, liebe Müritzer Frauen, wir sind total beeindruckt. Beeindruckt von Euren Männern: Zum Frauentags-Gewinnspiel hatten wir dieses Mal die Männer gebeten, uns zu schreiben, warum die Liebste ein Frauentagsfrühstück „Im Kleinen Meer“ oder ein Abendessen am Frauentag gewinnen sollte. Und: Die „Kerle“ haben sich nicht lange bitten lassen. Hier unsere Gewinner: Das Sekt-Frühstück für zwei...
    von Wir sind Müritzer (07.03.2017, 05:50 Uhr)

  • Herrlicher Wochenstart
    Ein perfekter Start heute in die neue Woche. Dieses Bild ist Cornelia Strubelt heute morgen an der Feisneck gelungen.
    von Wir sind Müritzer (06.03.2017, 07:51 Uhr)

  • In Brüssow tanzte die Jugend mindestens einmal im Monat
    Aus der Reihe, die bisher noch gar keine Reihe war und vielleicht auch nie eine werden wird, wenn sie es aber würde, dann mit dem Namen: „Perlen aus dem Stadtarchiv“. Wie gefragt ist eigentlich Jugendtanz? Diese Frage stellte die „Freie Erde“ im Januar 1973, um sie anlässlich der X. Weltfestspiele der Jugend und Studenten auf … In Brüssow tanzte die Jugend mindestens einmal im Monat weiterlesen
    von Sebastian Langer (05.03.2017, 22:14 Uhr)

  • 14tägig I Runde 129
    Das Siegerbild der aktuellen  14tägig Runde kommt von Frank Meinel Alle weiteren Platzierungen sind zu sehen unter: 14tägig Die Ergebnisse von Runde 130 werden im April 2017 online sein.
    von Kombinat Lux (05.03.2017, 13:07 Uhr)

  • Kokos-Mango-Moussee Törtchen auf chrunchy Matchaboden
    Vor kurzem konnte ich einen Blick in das neue Buch "Matcha"
    aus dem Thorbecke-Verlag werfen. Und neben den herkömmlichen
    Matcharezepten gibt es auch einiges neues zu sehen. So auch herzhafte Rezepte. 


    Ein Rezept hat es mir dabei besonders angetan und so habe ich es für
    euch auf meinem Blog übernommen. Es sind locker leichte 


    Kokos-Mango-Moussee Törtchen auf chrunchy Matchaboden

    Für 6 Törtchen oder einen Backrahmen á 20 x 20 cm braucht Ihr:

    Boden:
    100 g Butter, 50 g Cornflakes, 150 g gehackte Mandeln, 1-2 TL Matcha,
    1 EL Vanillezucker, 1 EL Zucker

    Mousse:
    9 Blatt Gelatine, 399 ml Kokosmilch, 2-3 EL Vanillezucker,
    500 ml Sahne, 4 EL Kokosraspeln, 100 g Mangopürree

    Ausserdem:
    3 Blatt Gelatine, 250 g Passionsfruchtmark, 1-2 EL Zucker


    Die Butter schmelzen. Die Cornflakes zerkleinern, mit den mandeln, dem Matchapulver, dem Vanillezucker und dem Zucker mischen. Mit der Butter vermischen und in einem Backrahmen flach drücken. Im Kühlschrank 30 Minuten fest werden lassen.

    Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Kokosmilch erhitzen, den Vanillezucker darin auflösen, die Gelatine ausdrücken un in der Flüssigkeit auflösen. Im kalten Wasserbad vollständig abkühlen lassen. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Unter die Hälfte der Masse die Kokosraspeln ziehen und in den Backrahmen auf den Boden streichen. Im Kühlschrank kurz anziehen lassen. Unter die restliche Masse das Mangopürree ziehen. Die Mangocreme behutsam auf die Kokosmoussee in den Rahmen geben und glatt streichen. Im Kühlschrank in ca. 3 Stunden vollständig fest werden lassen.


    Für die Deko die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Das Passionsfruchtmark mit dem Vanillezucker erwärmen. Die Gelatine ausdrucken und darin auflösen. Die Masse auskühlen lassen, dann auf der Moussee verteilen. Fest werden lassen.


    Zum servieren habe ich noch einige Re
    stkrümmel vom Boden auf den Törtchen verteilt, genauso gut gehen Pistazien. Da es bei dem Rezept relativ wenig Süße gibt, habe ich über das Törtchen noch Kokosblütensirup gegeben. Sieht nicht nur gut aus, sondern schmeckt auch tierisch lecker.

    Weitere Matcha-Posts:

     »{Sponsored Post}« : Das Buch wurde mir vom Thorbecke Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Trotz des Sponsorings poste ich meine ehrliche Meinung und Empfindungen. Vielen lieben Dank für die Zusammenarbeit :-)

    von My Little Japanese World (04.03.2017, 17:01 Uhr)

  • Beste Reste schreien förmlich nach genudeltem Auflauf
    In regelmäßigen Abständen ist bei uns Resteverwertung angesagt. Handel und tatsächlicher Bedarf in der Küche zweier Personen, das sind  verschiedene …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (04.03.2017, 13:00 Uhr)

  • Grabowhöfer Karnevalisten legen heute Abend nach
    Gestern Abend grandios mit der Weiberfastnacht gestartet, geht der Karneval in Grabowhöfe heute Abend weiter. Und morgen Nachmittag sind dann die Kleinen an der Reihe. Wir wünschen viel Spaß!
    von Wir sind Müritzer (04.03.2017, 09:52 Uhr)

  • Variante: Das letzte wird das erste sein
    Hm, lecker. Also die Gurken-Fenchel-Lachs-Dill-Pfanne vor einigen Tagen war wirklich lecker. Übrigens kann man recht einfach eine Variante mit den gleichen Zutaten inkl. Beilage herstellen. Und es schmeckt auch. Man kann die rohen Kartoffeln auch vorher in Würfel schneiden und in der Butter anbraten. Der Rest geht wie in der vorherigen Fotokochstory. Irgendwann zwischendurch mit …
    von Der Herdnerd (02.03.2017, 21:00 Uhr)

  • about today
    Blätter vom letzten Jahr von Frank Meinel.
    von Kombinat Lux (02.03.2017, 19:45 Uhr)

  • Blütenpracht macht gute Laune
    Der Tag heute war doch ziemlich trübe, Zeit für ein bisschen Farbe. Im Blumenhaus Wöllert in der Warener Rosenthalstraße kommt die gute Laune automatisch, denn diese Klivie hat zur Zeit etwa 40 Blütenstämme! Sie ist der ganze Stolz von Opa Gerhard Wöllert, der das Unternehmen lange geleitet hat und es heute in den guten Händen von...
    von Wir sind Müritzer (02.03.2017, 15:58 Uhr)

  • Wenn die Kirche den Himmel ,,küsst"
    Guckt Euch mal dieses Bild von Carsten Bremer ganz genau an. In der Wolkendecke spiegelt sich - bedingt durch die vielen Scheinwerfer - die St. Marienkirche wieder. Was so ein Kameraauge doch manchmal so alles sichtbar macht.
    von Wir sind Müritzer (01.03.2017, 20:04 Uhr)

  • Gesucht und gefunden: Wolkenlücken
    Die Sonne findet doch zum Glück immer wieder Lücken und zaubert ganz tolle Licht-Effekte. Ein Bild von Hans-Dieter Graf, aufgenommen bei Dratow.
    von Wir sind Müritzer (01.03.2017, 17:26 Uhr)

  • Fisch muss schwimmen
    Ist es eine urbane Legende oder stimmt es wirklich: Eine gemeine Gurke besteht zu 97% aus Wasser und hat damit mehr davon als so manches Getränk. Da muss es doch auch was mit Fisch dazu geben, bei dem vielen Wasser. So zumindest der Gedanke. Dill passt auch immer gut zur Gurke, und zu Lachs auch. …
    von Der Herdnerd (27.02.2017, 20:38 Uhr)

  • Große Schlemmer-Verlosung zum Frauentag
    So liebe Männer, jetzt zeigt mal, was Ihr ‚drauf habt. Wir verlosen nämlichen exklusiv ein Frauentags-Sektfrühstück für zwei Personen im Restaurant „Kleines Meer“ in Waren UND ein Abendessen „Frauen unter sich“ für zwei Personen, beides einzulösen am 8. März. Zum Frühstück meint Geschäftsfüherin Kati Strasen: „Starten Sie am Frauentag mit einem Sekt-Frühstück in den Tag und...
    von Wir sind Müritzer (27.02.2017, 17:18 Uhr)

  • Wissenswertes über Tee und Kaffee
    Lecker und kostenlos: Auch im März will Rainer Bischof sein Wissen über Kaffee und Tee weitergeben und vor allem die Gaumen seiner Gäste fordern. So bietet er am 3. März von 19 bis 21 Uhr im ,,tet è tee & café" im Warener Kietzspeicher wieder ein Teeseminar an, am 5. März sind von 10 bis 13 Uhr die Kaffeeliebhaber zum Kaffeeseminar herzlich willkommen. ,,Wir werden...
    von Wir sind Müritzer (27.02.2017, 10:39 Uhr)

  • Ei, Ei, Ei - Eine rührende Geschichte
    Eigentlich wollte ich mit dem Satz beginnen: Rührei kann ja jeder. Aber da fiel mir ein: Genau wie gute Bratkartoffeln ist auch Rührei ein wenig eine Kunst. Und so viele Köche es gibt, soviele Tipps und Tricks gibt es. Der kleine Schuss Sahne, der Klecks Schlagsahne oder das Mineralwasser … Zwiebeln, Speck, Schnittlauch, … Der …
    von Der Herdnerd (26.02.2017, 19:30 Uhr)

  • Unser Café mit neuem Gesicht
    Gestern war das Café International wie fast immer gut besucht. Familien mit ihren Kindern, Jugendliche und Erwachsene, sehr frisch zugezogene … Mehr
    von Müritz hilft (26.02.2017, 17:38 Uhr)

  • Wildlachs braucht nur eine Zitronensauce nebst Schnittlauch
    Ein paar gute Stücke Wildlachs brauchen keine kulinarischen Klimmzüge. Mit einer Zitronen-Schnittlauch-Sauce und wahlweise einer breiten Nudel oder Salztüften ist …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (25.02.2017, 13:01 Uhr)

  • Süßkartoffelküchlein ?????????
    Vor kurzem habe ich beim schlendern in der Buchhandlung dieses tolle Buch entdeckt und natürlich sofort mitgenommen. Teilweise findet man ja in den japanischen Kochbüchern immer wieder die selben Rezepte, aber dieses beinhaltet auch sehr viele neue.

    Da ich zur Zeit auch gerne mit Süßkartoffeln "umherexperimentiere" 
    möchte ich euch dieses Rezept nicht vorenthalten:

    für ca. 10 Süßkartoffelküchlein braucht Ihr:

    400 g weiße Süßkartoffeln
    40 g halbsalzige Butter
    50 g Zucker
    2 EL Kondensmilch
    30 ml Sahne
    ½ Eigelb

    Zum Bestreichen:
    ½ Eigelb
    1 EL Sahne


    Die Süßkartoffeln im Ganzen in kochendes Wasser weich garen, 
    das dauert etwa 20 Minuten. Dann herausnehmen und schälen. 
    In grobe Stücke schneiden und zusammen mit der Butter 
    in eine Rührschüssel geben. Mit dem Pürierstab zu einer 
    homogenen Masse pürieren. Den Zucker, die Kondensmilch, 
    die Sahne und das Eigelb hinzufügen und mit einem Holzlöffel 
    zu einem glatten Teig verarbeiten.


    Den Backofen auf 200°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier 
    auslegen. Für den Guss das Eigelb und die Sahne vermischen. 
    Den Süßkartoffelteig in Förmchen geben und mit dem Guss bestreichen. 
    Die Küchlein 10-11 Minuten Backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. 



    von My Little Japanese World (25.02.2017, 09:53 Uhr)

  • Schönes Wochenende!
    Mit diesem herrlichen Bild, aufgenommen von Carsten Bremer an der Warener Steinmole, wünschen wir ein sonniges Wochenende!
    von Wir sind Müritzer (25.02.2017, 08:59 Uhr)

  • Schneeweiß
    Bevor der Frühling richtig loslegt, heute noch mal winterliche Impressionen von Frank Brehe.
    von Kombinat Lux (24.02.2017, 19:25 Uhr)

  • Aquarium
    Sven Jankowski war im Aquarium, hier sind die Mitbringsel!
    von Kombinat Lux (22.02.2017, 18:21 Uhr)

  • Ein Tagebuch für das ganze Leben
    Regelmäßig in den Top Ten der guten Vorsätze: Mal wieder regelmäßig Tagebuch schreiben! Haben die meisten irgendwann mal gemacht, als sie noch jung waren und sich im Tanz der Hormone Zeit dafür nahmen. Heutzutage bleibt dafür neben dem ganzen Onlinegedöns erst recht keine Minute mehr übrig; und außerdem: Beherrscht überhaupt noch irgendjemand eine schöne und … Ein Tagebuch für das ganze Leben weiterlesen
    von Sebastian Langer (22.02.2017, 11:04 Uhr)

  • Malva Pudding
    Dieses traditionelle südafrikanische Dessert lässt nicht nur die Herzen von Dessert-Freunden höher schlagen! Mit Schritt-für-Schritt-Anleitung
    von Afrika Reise Blog (22.02.2017, 10:24 Uhr)

  • Malva Pudding
    Dieses traditionelle südafrikanische Dessert lässt nicht nur die Herzen von Dessert-Freunden höher schlagen! Mit Schritt-für-Schritt-Anleitung
    von Ventertours Afrika Reise Blog (22.02.2017, 10:24 Uhr)

  • Das am meisten gejagte Tier der Welt - das Pangolin
    Das Pangolin ist das meist gejagte Tier der Welt. Doch was genau ist ein Pangolin? Hier erfährst du mehr über dieses skurrile Tier, das vielleicht bald von unsere Erde verschwunden ist.
    von Afrika Reise Blog (22.02.2017, 09:05 Uhr)

  • Das am meisten gejagte Tier der Welt - das Pangolin
    Das Pangolin ist das meist gejagte Tier der Welt. Doch was genau ist ein Pangolin? Hier erfährst du mehr über dieses skurrile Tier, das vielleicht bald von unsere Erde verschwunden ist.
    von Ventertours Afrika Reise Blog (22.02.2017, 09:05 Uhr)

  • Hauptgewinn: Warener Ehepaar kann sich zwei Tage lang im Schloss verwöhnen lassen
    Sie fahren zwar nicht weit weg, aber doch in eine andere Welt: Für Gudrun Wiedemann und ihren Mann Detlef wird das kommende Wochenende ein ganz besonderes. Das Warener Ehepaar hat einen der beiden Hauptpreise bei der Müritzer Weihnachtslotterie gewonnen und wird zwei Nächte im Schlosshotel Fleesensee in der großzügigen MySPA-Suite übernachten. Am Tag gibt’s für...
    von Wir sind Müritzer (21.02.2017, 06:05 Uhr)

  • Ein ganz besonderer Fensterblick
    Waren hat einen neuen Hingucker. Oder besser der „Ratskeller“ hat ihn. Nach gut einer Woche Arbeit beendete Malermeister Werner Kreye heute die Arbeiten am neuen Wandbild im historischen „Ratskeller“. Gäste des Hauses, die die Treppen in den Keller hinunter gehen, haben jetzt den Eindruck, als würden sie direkt aus dem Fenster des Turmes der Marienkirche gucken....
    von Wir sind Müritzer (20.02.2017, 18:23 Uhr)

  • gegrillte griechische Peperoni mit Knoblauch
    Kennt Ihr das, Ihr sitzt auf der Couch und habt Heisshunger auf etwas ganz bestimmtes? Da hilft dann auch weder Schokolade noch eine andere verlockende Ablenkung.

    So erging es mir vor kurzem. Doch leider hatte ich die passenden Zutaten nicht im Hause und musste mich erst ein mal mit etwas anderem zufrieden geben. 

    Doch die Idee blieb und ich machte mich sofort auf die Suche nach den originalen griechischen Peperoni, die es in meinem Lieblingsrestaurant immer als Vorspeise gibt.

    Im Internet wurde ich dann fündig und habe mir gleich ein "großes" Glas eingelegter Peperoni in Salzlake gekauft 

    Für alle Griechenlandfans kommt nun die ultimative
    Vorspeise aus eurem Lieblingsrestaurant ums Eck:


    Gegrillte griechische Peperoni mit Knoblauch 


    Wenn man alle Zutaten hat, 
    geht es ruck zuck und ist super lecker.

    Für 2 Personen:
    500 g Peperoni in Salzlake
    125 g Butter oder Olivenöl
    3-4 Knoblauchzehen

    Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.
    Die Peperoni zusammen mit dem Öl/Butter in eine Auflaufform geben.
    Den Knoblauch schälen, pressen und ebenfalls mit in die Auflaufform geben.
    Alles gut vermischen und in den Ofen geben. 


    Die Peperoni 5 Minuten Backen lassen und dann auf die 
    Grillfunktion umschalten. Passt nun gut auf eure Peperoni auf,
    denn von jetzt geht es schnell mit der Bräunung.
    Rührt ein vielleicht zwei Mal kurz um.
    Je nach dem wie braun Ihr Sie gerne esst,
    dauert der letzte "Grillvorgang"


    Dazu habe ich ein schnelles Weizenbrot gebacken.
    Mit dem Teig von meinen schnellen Sonntagsbrötchen
    ist das Brot in 40 Minuten fertig gebacken 
    und der Ofen ist für die Peperoni vorgeheizt.


    Zum Schluss heißt es nur noch schlemmen und mit dem Brot das Knobiöl
    bzw die Knobibutter dippen...das reinste Fresspulver



    von My Little Japanese World (18.02.2017, 17:41 Uhr)

  • Sehenswert!
    Ein Video von Marco Glamann:
    von Wir sind Müritzer (18.02.2017, 13:54 Uhr)

  • Auf die Schnelle: Schweinelende à la Stroganoff geht immer
    Das Schöne am Kochen ist ja, dass man die Menüauswahl nach Lust und Laune treffen kann. Man kann es natürlich …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (18.02.2017, 13:13 Uhr)

  • Dr. Kaos
    Sauber sog i!
    von Sebastian Langer (18.02.2017, 10:40 Uhr)

  • Achtung: »Traumberliner« gesucht
    Die Karnevalisten stehen in den Startlöchern, die tollen Tage sind bereits in Sicht. Ja, auch im hohen Norden, auch an der Müritz. Und was gehört zum Fasching? Genau „Berliner“. Sie dürfen einfach nicht fehlen. Zumeist werden die klassischen Pfannkuchen ausgewählt, aber es gibt auch Leckermäuler, die den besonderen „Berliner“ wünschen. Und genau den suchen wir heute...
    von Wir sind Müritzer (18.02.2017, 05:45 Uhr)

  • Ausflug bei bestem Frühlingswetter
    Achtung, in Waren muss wieder mit erhöhtem Fußgängeraufkommen gerechnet werden. Diese beiden Schwäne haben gestern das schöne, fast frühlingshafte Wetter für einen Ausflug genutzt. Und: Sie haben sich an die Verkehrsregeln gehalten und die Straße am Kietz bei „Grün“ überquert. Vielen Dank für dieses Bild an Claudia Köppen.
    von Wir sind Müritzer (16.02.2017, 11:20 Uhr)

  • Traumhaft
    Es war wieder ein traumhafter Tag an der Müritz. Und auf der Müritz.
    von Wir sind Müritzer (15.02.2017, 17:53 Uhr)

  • Fast wie im Sommer
    Heute Abend in Klink am Kölpinsee. Ein Bild von Axel Padur
    von Wir sind Müritzer (14.02.2017, 19:24 Uhr)

  • Bilderbuch-Winterwetter an der Müritz
    Das war aber auch ein Valentinstag-Wetterchen heute. Wir haben noch ein paar winterliche Eindrücke.
    von Wir sind Müritzer (14.02.2017, 18:52 Uhr)

  • Frühlingsgefühle an der eisigen Müritz
    Frühlingsfeeling am Valentinstag am Warener Hafen: Kaffeetrinken im Freien, gegenüber die dick zugefrorene Müritz – einmalig!
    von Wir sind Müritzer (14.02.2017, 15:09 Uhr)

  • Valentins-Ragout an Pasta und Stampf
    Die Zusammenhänge mit dem Valentinstag sind eher zufällig, zumal es das Essen bereits an den Vortagen gab, einmal mit Pasta und einmal mit Kartoffelstampf. Reis, Polenta u.a. sind ebenso denkbar. Und wer weniger Wasser reinschüttet, kann das Ragout auch einfach so essen und knabbert ein Baguette oder ein Grissini dazu. Eine große Pfanne wird für …
    von Der Herdnerd (14.02.2017, 14:13 Uhr)

  • 11 000 Kleinschmetterlinge aus der größten Privatsammlung in MV ziehen ins Müritzeum um
    Das Müritzeum in Waren erhält zu seinem zehnjährigen Bestehen ein einzigartiges Geschenk. Uwe Deutschmann aus Buchholz bei Röbel übergibt am …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (14.02.2017, 13:11 Uhr)

  • Frost zaubert seine eigene Landschaft
    Schlittschuhlaufen auf dem Kölpinsee bis zum Dunkelwerden. Aber vorsichtig, es gibt Hindernisse. Diese wunderschönen Bilder hat uns Mandy Pollack geschickt.
    von Wir sind Müritzer (13.02.2017, 18:33 Uhr)

  • Das Dinner am morgigen Valentinstag haben gewonnen:
    Die besten Geschichten schreibt eben doch das Leben… Wir sind richtig überwältigt von den vielen Zuschriften zu unserem Valentinstag-Gewinnspiel. Mehr als 50 Mails gingen bei uns ein, viele mit ganz tollen Liebesgeschichten aus des Müritz-Region. Und weil der Zuspruch so groß war, haben wir beschlossen, nicht nur ein Dinner im „Kleinen Meer“ zu vergeben, sondern zwei. Das...
    von Wir sind Müritzer (13.02.2017, 09:53 Uhr)

  • Ein schönes Fleckchen Erde
    Nicht nur im Sommer ein schönes Plätzchen, um die Natur zu genießen. Fotografiert in Untergöhren von Eva Miller  
    von Wir sind Müritzer (12.02.2017, 18:54 Uhr)

  • Mediterran geht auch mit Kohlrabi und Tilapia
    Dieser Tage hat mir ein Blogfreund bescheinigt, es sei schon erstaunlich, was ich da so Wochenende für Wochenende zusammenkoche. Ich …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (12.02.2017, 16:45 Uhr)

  • Himmelpfort punktet mit gefrorenem Wein und Froschschenkeln
    Da sitzt man so gemütlich bei minus vier Grad bei einem Glas Rotwein in seinem Vorgarten, muss nur mal kurz …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (12.02.2017, 14:10 Uhr)

  • Elbsandsteingebirge I instax 
    Das Elbsandsteingebirge gesehen durch eine instax. 
    von Kombinat Lux (11.02.2017, 13:06 Uhr)

  • Unsere Veranstaltungstipps
    Wieder einiges los am Wochenende rund um die Müritz, unter anderem jede Menge Winterspaß in Göhren-Lebbin. Was noch, findet steht in unserem großen Verastaltungskaender. http://www.wir-sind-mueritzer.de/termine/
    von Wir sind Müritzer (11.02.2017, 06:00 Uhr)

  • Noch ein paar Tage Winter an der Müritz
    Das Winterwetter soll noch ein paar Tage bei uns bleiben. Also - dick einmummeln und raus an die Luft. Ein Bild, gestern in Waren auf der Müritz von Winfried Wagner geknipst.  
    von Wir sind Müritzer (11.02.2017, 05:50 Uhr)

  • Perfekter Start ins Winter-Wochenende
    Was für ein Start ins Wochenende. Ein Bild von Mandy Pollack, aufgenommen am Kölpinsee.
    von Wir sind Müritzer (10.02.2017, 18:01 Uhr)

  • Die 7 Raben 
    Die 7 Raben in winterlicher Kulisse aufgenommen von Frank Brehe. 
    von Kombinat Lux (09.02.2017, 18:02 Uhr)

  • »Kleines Meer« und WsM verlosen romantisches Dinner
    Am kommenden Dienstag, 14. Februar, ist Valentinstag und der wird wie in jedem Jahr im Restaurant „Kleines Meer“ in Waren wieder zelebriert. Das Team des Hauses verwöhnt die Gäste nach allen Regeln der Kunst - und „Wir sind Müritzer“ verlost exklusiv ein Dinner für zwei. Romantisch dekorierte Tische, Kerzenlicht, leise Musik im Hintergrund - das Team...
    von Wir sind Müritzer (08.02.2017, 05:30 Uhr)

  • Afghanistan ist kein sicheres Herkunftsland - und es wird immer unsicherer
    Die Sicherheitslage in Afghanistan hat sich im vergangenen Jahr nochmal verschlechtert, so der Jahresbericht der United Nations Assistance Mission in … Mehr
    von Müritz hilft (07.02.2017, 16:37 Uhr)

  • Cabrio-Freunde können das Frühjahr kaum erwarten
    Am liebsten hätten die Gäste den neuen MX-5 RF gleich mal ohne Verdeck ausprobiert. Doch das hätte bei der Witterung am Wochenende mindestens Kopfschmerzen, wenn nicht sogar eine dicke Erkältung gegeben. Doch das Interesse an dem neuen Mazda-Modell war im Autohaus Kaschmieder sehr groß. Und nicht nur das. Die Winzerfamilie Engel, die das Warener Autohaus...
    von Wir sind Müritzer (06.02.2017, 11:24 Uhr)

  • Farbenfroher Wochenstart
    Morgendämmerung am Hof Sorgenlos. Wir wünschen einen schönen Wochenstart.
    von Wir sind Müritzer (06.02.2017, 08:08 Uhr)

  • Scharfer Kohl mit dünnem Schwein treibt die Tristesse aus
    Schwer erkältet, und dann auch noch das neblige Graue da draußen vor dem Fenster. Irgendwie schleicht unsereins die Tristesse an. …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (05.02.2017, 15:04 Uhr)

  • Matcha Lava Cake ???????????
    Weihnachten ist nun schon wieder ein paar Tage her und deswegen darf
    jetzt auch wieder gesündigt werden. Da aber nichts ganz so 
    ungesundes aufgetischt werden soll, habe ich einfach ein 
    Superfood untergemogelt :-) und es schmeckt fantastisch


    Zutaten für 6 Cakes

    100 g weisse Schokolade
    3 EL weiche Butter
    6 EL Puderzucker
    4 EL Mehl
    2 Eier
    1 Eiweiß
    2 g Matcha
    1 Prise Salz

    Die Schokolade in einer Schale über einem Wasserbad zum
    Schmelzen bringen. Nebenbei die Butter mit dem Puderzucker,
    Matcha, Salz und den Eiern + Eiweiß schaumig schlagen.
    Die Matchamasse muss klümpchenfrei sein. Im Anschluss die
    geschmolzene Schokolade und das Mehl unterheben.


    Den Teig nun für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.


    Den Backofen auf 200°C (Umluft) vorheizen. Eine Muffinform 
    mit etwas Butter einfetten. Den gekühlten Teig in die Form 
    füllen und das Blech in den Ofen geben.


    Die Lavacakes müssen genau 10 Minuten backen und im 
    Anschluss 10 weitere Minuten abkühlen. Wenn die Cakes aus 
    dem Ofen kommen sind sie noch recht instabil, durch das 
    Abkühlen ändert sich dies aber und sie lassen sich leicht aus 
    der Form lösen. Fertig.


    Nun könnt Ihr eure Cakes schön auf einem Teller drapieren 
    und genießen. Gut dazu passt Vanilleeis. 
    Der leckere flüssige Kern ist soooo lecker.


    Weitere Matcha-Posts:

    von My Little Japanese World (04.02.2017, 13:25 Uhr)

  • Blick in die Vergangenheit
    Passend zum Wetter unser heutiger Blick in die Vergangenheit. Wie wär’s mit einer Rutschpartie auf dem Schulhof des heutigen Warener Gymnasiums?
    von Wir sind Müritzer (03.02.2017, 17:26 Uhr)

  • Zwei verschmuste Kater Kater suchen ein neues Zuhause
    Ein Hilferuf der Initiative „Müritzer für Tiere“ Die Kater Tommy (auf der Couch) und Charlie brauchen dringend ein neues Zuhause. Sie sind zwei und zweieinhalb Jahre alt und müssen von ihrem Frauchen schweren Herzens aus gesundheitlichen Gründen abgegeben werden. Beide sind kastriert, geimpft, ausgeglichen, lieb und verschmust. Die Kater sind zusammen mit viel Liebe aufgezogen worden und verstehen...
    von Wir sind Müritzer (03.02.2017, 16:36 Uhr)

  • Für den Seewalde-Kalender ist es am 3. Februar nicht zu spät
    Die schönsten Geschenke sind die, die unverhofft kommen. Heute Morgen habe ich ein dickes Kuvert aus meinem Briefkasten gezogen und …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (03.02.2017, 11:34 Uhr)

  • ,,Wir sind Müritzer" auf dem Gipfel
    Wir freuen uns mit den Müritzern Christina Thieke, Anke Hering, Swantje Hering, Christian Riesel, Kerstin Riesel, Christian Schützler, Katrin Schützler-Zeitz und Uwe Jahn, die vor wenigen Stunden den Kilimanjaro bezwungen haben. Ihr Auftsieg begann um Mitternacht, nach gut acht Stunden und anfänglichem Schneesturm kamem sie gegen 8.16 Uhr Ortszeit auf dem 5895 Meter hohen Gipfel...
    von Wir sind Müritzer (02.02.2017, 20:15 Uhr)

  • Abendansicht
    Mit diesem tollen Bild von Peter Ernst wünschen wir allen „Wir sind Müritzer“-Lesern einen schönen Abend!
    von Wir sind Müritzer (02.02.2017, 18:14 Uhr)

  • Elbsandsteingebirge
    Wir sind zurück aus der Sächsischen Schweiz und bis die ersten Bilder zu sehen sind, hier zwei Handy-Panoramen.
    von Kombinat Lux (01.02.2017, 17:11 Uhr)

  • Ein Wintermärchen
    Wir lieben es! Ein Bild von Hans-Dieter Graf
    von Wir sind Müritzer (31.01.2017, 20:29 Uhr)

  • ,,Ice Age" jetzt auch an der Müritz
    Es ist so weit: Eiszeit an der Müritz. Oder wie die Kino-Freunde sagen: Ice Age. Entdeckt auf dem Warener Gregoriusberg.
    von Wir sind Müritzer (31.01.2017, 17:52 Uhr)

  • Wochenend-Erinnerung
    Heute hat die Sonne uns ja sträfligst vernachlässigt, dafür aber am Wochenende alles gegeben. Dieses Bild hat Carsten Bremer in der Nähe von Klink aufgenommen.
    von Wir sind Müritzer (30.01.2017, 18:07 Uhr)

  • Systemkritik: Wenn dem Klick kein Klack mehr folgt
    Ich muss mal Systemkritik üben. Kritik an einem Klick-System, das nicht mehr klack macht und droht, statt dessen mit einem …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (30.01.2017, 12:26 Uhr)

  • Suppe nach Art des Supermarktes
    Als Kunde der hiesigen Supermarkt-Szene steht man öfter mal vor dem Problem, dass man Zutaten für leckere Speisen nicht in der Menge kaufen kann, die man eigentlich bräuchte. Selbst wenn ich im Fachgeschäft oder auf dem Markt einkaufen würde, bezweifelte ich, ob das da grundlegend anders wäre. Besser vielleicht, aber anders? Man weiß es nicht. …
    von Der Herdnerd (29.01.2017, 15:46 Uhr)

  • Hahn, Tomate und Apfel nehmen den Aufguss schon vor der Sauna
    An diesem Wochenende ist die Strelitzius-Küche kalt geblieben. Der Koch ist krank, hat sich aber von den zurückliegenden Wochenenden zwei, …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (29.01.2017, 14:55 Uhr)

  • Das Kombinat im Elbsandsteingebirge 
    Morgens an der Pavillonaussicht mit Blick auf die Bastei. 
    von Kombinat Lux (29.01.2017, 11:22 Uhr)

  • Gallensteine - ein weit verbreitetes Leiden
    In unserer neuen Serie ,,Gesundheit! ", die wir gemeinsam mit dem MediClin Müritz-Klinikum ins Leben gerufen haben und in der wir regelmäßig über aktuelle Gesundheits-Themen und Krankheitsbilder sowie über die Behandlungen und Therapien berichten, geht es heute um Gallensteine - ein weit verbreitetes Leiden. Der Chefarzt der Klinik für Chirurgie, Dr. med. Methodi Jantschulev gilt als Experte auf diesem...
    von Wir sind Müritzer (29.01.2017, 05:45 Uhr)

  • Winterspaß auf dem Kölpinsee
    Der Winterspaß heute auf dem flachen Kölpinsee wurde soeben von einem herrlichen Sonnenuntergang gekrönt.
    von Wir sind Müritzer (28.01.2017, 16:26 Uhr)

  • Wir wünschen ein sonniges Wochenende
    Winterabend an der Peene. Ein Bild von Hans-Dieter Graf
    von Wir sind Müritzer (27.01.2017, 19:24 Uhr)

  • Entspannter Abend in Sorgenlos
    Einfach nur schön. Diese Aufnahme entstand auf dem idyllischen Hof Sorgenlos.  
    von Wir sind Müritzer (26.01.2017, 17:23 Uhr)

Ausgewertete Blogs


© dpkom.de 2008-2017