Blogs aus NB und MSE
beta
Eine Übersicht über die Themen in der regionalen Bloggerszene
Mecklenburgische Seenplatte und Neubrandenburg

Start Impressum

NEU: Ein Klick auf die Rubrik ergibt mehr Schlagzeilen.

Aktuell

Vermischtes

  • Unsere Müritz-Karikatur
    Getestet: Noch ganz schön frisch. Zeichnung: Joachim Kluge
    von Wir sind Müritzer (20.05.2018, 05:50 Uhr)

  • Wie der Dienstwagen zur Kostenfalle werden kann
    Kostenfalle Dienstwagen !
    von Wir sind Müritzer (20.05.2018, 05:45 Uhr)

  • ADAC warnt vor langen Staus zum Pfingstwochenende
    Am kommenden Wochenende drohen lange Staus auf den Fernstraßen. Autofahrer fast aller Bundesländer sind unterwegs, sei es für ein verlängertes Pfingstwochenende wie z.B. in Berlin, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Sachsen, wo nach Pfingstmontag, 21. Mai, noch ein Tag schulfrei ist. Andere fahren in den Urlaub: Baden-Württemberg und Bayern starten in zweiwöchige, Nordrhein-Westfalen in einwöchige Ferien. Daher...
    von Wir sind Müritzer (17.05.2018, 07:40 Uhr)

  • Wenn in Malchow die Sonne untergeht...
    Es sieht gerade so aus, als wenn wir solche Himmelsfarben auch über die Pfingstfeiertage erleben können. Ein Bild von Tina Schmaglowski
    von Wir sind Müritzer (16.05.2018, 21:47 Uhr)

  • Da kann man ja mal gratulieren, oder???
    Wir zitieren heute einfach mal den Sohnemann: „Mami, Du bist die Allerbeste“. In diesem Sinne wünschen wir einen schönen Muttertag!
    von Wir sind Müritzer (13.05.2018, 06:00 Uhr)

  • Feuerwerk begeistert am Sail-Samstag
    Und, wie hat Ihnen das Sail-Feuerwerk gefallen? Fotograf André Pretzel hat mal einen Auszug.
    von Wir sind Müritzer (12.05.2018, 23:50 Uhr)

  • a muffin a day...triple-chocolate-muffin with marshmallow #letscooktogether
    Für das tolle Blogevent #letscooktogether von der lieben Ina, 
    sind in jedem Monat zu einem anderen Thema eure Rezepte gefragt.


    Im Mai dreht sich alles um Muffins; ob süß oder herzhaft, 
    gefragt ist was schmeckt. Und so bringe ich euch heute die 
    triple-chocolate-muffins with marshmallow,
    für echte Chocoholics mit.


    Für ca. 8 Stück braucht Ihr:
    2 Tassen Mehl
    1/2 Tasse Zucker
    1 TL Backpulver
    1 Prise Salz
    1 Ei
    125ml Milch
    3 EL Öl
    1 Tafel weisse Schkolade 
    1 Tafel Vollmilch Schkolade 
    1 Tafel Zartbitter Schkolade 
    8 Marshmallows

    Die Zartbitterschokolade zusammen mit dem Öl über einem 
    Wasserbad schmelzen. Die anderen Beiden Tafeln grob hacken. 
    Das Mehl, Backpulver, Zucker, Salz, Ei und die Milch zu einem Teig
    verrühren und die flüssige, dunkle Schokolade langsam unterrühren.
    Nun die gehackte Schokolade vorsichtig unterheben und 
    fertig ist der bereits jetzt leckere Teig :-)


    Vorab den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.
    In die vorbereiteten Muffinförmchen einen kleinen Löffel Teig füllen, 
    auf dem Ihr jetzt jeweils einen Marshmallow platziert.  
    Den restlichen Teig gleichmäßig in die Förmchen verteile.


    Die Muffins im Anschluss ca. 20 Minuten backen. Ihr werdet sehen,
     dass der Marshmallow hier bereits oben wie aus einem Vulkan ausbricht. 
    Lasst diesen zart braun werden. Aufgepasst, wenn er zu dunkel wird, wird´s bitter. 


    Fertig sind die Schokobomben, besonders lecker zu Kakao.

    von My Little Japanese World (12.05.2018, 13:56 Uhr)

  • 600 Kinder der Region auf der Reise nach »Fructonia«
    Fliegende Möhren, zaubernde Bananen und turnendes Obst - die kleine Henrietta und ihr Freund Kochlöffel Quassel sind begeistert, wie viel Spaß gesunde Ernährung und viel Bewegung machen können. Ebenso erging es den 600 Kindern in zwei Schulen in Waren und Malchow, die in dieser Woche bei der Aufführung von »Henrietta in Fructonia« eine fantastische Reise...
    von Wir sind Müritzer (11.05.2018, 05:50 Uhr)

  • Warme Küche eisgekühlt
    Zum Abend noch etwas lustiges: In der Alten Stellmacherei in Sietow bietet man den Gästen ganz besondere „Warme Küche“. Entdeckt von Rekarda
    von Wir sind Müritzer (10.05.2018, 19:10 Uhr)

  • Drei Lamas erkunden Warens Umgebung
    Da steht ein…. Nein kein Pferd auf dem Flur, sondern ein Lama am Straßenrand. Autofahrer, die heute früh am Ortsausgang Warenshof in Richtung Jabel unterwegs Waren, hatten keine Halluzinationen und auch nicht schon am Morgen Herrentags-Wasser getrunken, als sie am Straßenrand drei Lamas entdeckten. Die waren aus einem Zirkus, der in Waren gastiert, ausgebüxt. Die Tiere konnten...
    von Wir sind Müritzer (10.05.2018, 13:59 Uhr)

  • (REKLAME) Frischer Spargel zum Super-Preis
    Das ist schon ein tolles Angebot, das Marketingleiter Normen Engel da präsentiert. Im EDEKA-Markt in der Teterower Straße in Waren gibt es am morgigen Mittwoch, 9. Mai, - und zwar nur am Mittwoch - frischen Deutschen Spargel für nur 5 Euro das Kilo! Der Spargel wird morgen früh ganz frisch geliefert, geöffnet ist der Markt in...
    von Wir sind Müritzer (08.05.2018, 17:50 Uhr)

  • Wir wünschen einen schönen Tag!
    Sonnige Morgengrüße aus Malchow sendet Tina Schmaglowski.
    von Wir sind Müritzer (08.05.2018, 07:41 Uhr)

  • Spargel, Schalotten und Tomaten verwöhnen das Honighähnchen
    Mit einem wahren Gaumenschmaus ist an diesem Wochenende die Spargel-Saison in der Strelitzius-Küche eröffnet worden. Aus diesem Anlass habe ich …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (06.05.2018, 11:00 Uhr)

  • Pasta Puszta Svenska Turkey
    Eigentlich sollte dieser Beitrag gaaanz anders heißen. Und es ist ein Beitrag, bei dem quasi erst die Überschrift stand, dann das Gericht und dann die Überarbeitung. Der ursprünglich geplante Titel war: „Pasta Pusta Svenska“. Solche Dreiklänge haben ja was, aber dann brachte König Karl XII. alles durcheinander. Ich habe es zuerst bei Euronews gelesen: „Schweden … Pasta Puszta Svenska Turkey weiterlesen
    von Der Herdnerd (05.05.2018, 18:47 Uhr)

  • Richtige Händehygiene kann Leben retten
    Am heutigen 5. Mai ist wieder der internationale Tag der Händehygiene. Warum dieser internationale Gesundheitstag ausgerechnet am 5. Mai stattfindet hat eine symbolische Bedeutung, denn die beiden Fünfen im Datum stehen für die jeweils fünf Finger an unseren Händen. Das Datum wurde in 2009 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) initiiert. Die Händehygiene spielt vor allem in...
    von Wir sind Müritzer (05.05.2018, 05:45 Uhr)

  • Wer holt den Grillmeister-Titel?
    Am 9. und 10. Juni heißt es in Linstow - „Van der Valk Grillmeisterschaft 2018“. Sowohl Hobbygriller als auch Profis kommen dann zum Zuge und werden jeweils am Samstag (Hobbygriller) bzw. Sonntag (Profis) in kleinen Teams um die Krone des Van der Valk Grillmeisters 2018 kämpfen.D ie zertifizierte Meisterschaft, deren Austragung auf dem Regelwerk der GBA...
    von Wir sind Müritzer (03.05.2018, 19:41 Uhr)

  • 5 Fakten, die du über ein Dikdik wissen solltest
    Dikdiks sind afrikanische Zwergantilopen, die euch besonders in Namibia, Tansania und Kenia begegnen. Ihr habt noch nie von einem Dikdik gehört? Mehr erfahrt ihr hier.
    von Ventertours Afrika Reise Blog (03.05.2018, 09:10 Uhr)

  • Genießer kommen im Kaminrestaurant »Diogenes« in Wustrow gut zu Tisch
    Da über das verlängerte Wochenende die Strelitzius-Küche kalt geblieben ist, will ich wenigstens noch einen Gastro-Tipp an meine Leser bringen. …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (01.05.2018, 19:27 Uhr)

  • Mit Bewegung gegen Osteoporose
    In Deutschland sind vier Prozent der Männer und 14,5 Prozent der Frauen ab einem Alter von 50 Jahren von Osteoporose betroffen. Die tückische Krankheit kommt schleichend daher, und viele Betroffene merken gar nicht, dass sie erkrankt sind, bis plötzlich ein Knochen bricht. Es drohen außerdem chronische Schmerzen oder bleibende Behinderungen, wenn der Knochenschwund nicht rechtzeitig...
    von Wir sind Müritzer (29.04.2018, 05:30 Uhr)

  • Sommerfeeling
    Das sieht doch schon richtig nach Sommer aus. Dieses Bild hat Caro Miller heute Abend am Kölpinsee aufgenommen. Wir wünschen einen schönen Samstagabend.
    von Wir sind Müritzer (28.04.2018, 20:13 Uhr)

  • Die junge und wilde Emma sucht ein Zuhause
    Emma sucht ein neues und erfahrenes Zuhause. Emma ist eine Labrador-Mischlingshündin mit 60 cm Schulterhöhe und ist ca. 1,5 Jahre alt. Sie lebte bei einer Familie und musste aus gesundheitlichen Gründen ihrer Halter abgegeben werden. Emma ist eine selbstbewusste, Aufmerksamkeit fordernde und menschenbezogene Hündin, die sich über große tägliche Gassirunden mit Badepausen sehr freut und diese...
    von Wir sind Müritzer (28.04.2018, 09:29 Uhr)

  • Großprojekte 2018
    Dieses Jahr haben wir uns echt viel vorgenommen. 
    Und das Besondere ist, alle Ereignisse verändern unser Leben von Grund auf :-D


    Das erste Großprojekt, welches bereits  schon seit letztem
    Jahr läuft, ist unser neues Zuhause. Jetzt endlich kann auch die Gestaltung des Kinderzimmers losgehen. Auf die habe ich mich, glaube ich, 
    neben den Garten,  am meisten gefreut^^

    Besonders wo wir endlich das Geschlecht kennen, bin ich bereits am 
    shoppen und planen, wie das Zimmer im fertigen Zustand aussehen könnte. 

    Anfang April herrschte noch kompletter Rohbau:
     
     

    Bereits mitte Mai kommen die Möbel, 
    hier wird sich also in der nächsten Zeit sehr viel ändern.

    Das Endergebnis werdet Ihr dann natürlich auch zu sehen bekommen :-D
    Vor dem Umzug grault es mir allerdings gewaltig. Erstens kann ich nicht mehr wirklich viel helfen, zweitens hasse ich das Chaos und Durcheinander. Erst alles einpacken und dann wieder auspacken. Naja, so kann man wenigstens schön aussortieren.

     

    von My Little Japanese World (28.04.2018, 09:28 Uhr)

  • Malchow im Wasserspiegel
    Ist das eine tolle Perspektive. Ein Bild aus Malchow von Tina Schmaglowski.
    von Wir sind Müritzer (26.04.2018, 09:19 Uhr)

  • Lende so ziemlich Nebensache: Rote Zwiebel schafft es in Portwein fast zum Hauptgericht
    Die Zwiebel führt immer so ein Schattendasein. Was sie eigentich gar nicht nötig hat. Schon gar nicht, wenn es sich …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (22.04.2018, 10:00 Uhr)

  • Schönes Wochenende!
    Dieses Wetter muss man einfach nutzen! Wir wünschen ein tolles Sonnen-Wochenende.
    von Wir sind Müritzer (20.04.2018, 19:21 Uhr)

  • Wetterfrosch Kai Zorn entzaubert uns: Wir kriegen morgen eine Delle
    Ein wenig habe ich ihn schon vermisst, aber nun hat Kai Zorn wieder eine schriftliche Botschaft unter uns Wetterabhängige gebracht. …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (20.04.2018, 18:30 Uhr)

  • Irgendwass fehlte ...
    In Schwerin war ich mal bei einem – wie ich es nannte – Multi-Kulti-Italiener. Neben entsprechenden Klassikern gab es auch Chop Suey, argentinische Steaks und vielleicht auch noch etwas aus der deutschen Küche. Die Erinnerungen schwinden langsam, zumal es das Lokal auch schon eine Weile nicht mehr gibt.Das Grundprinzip scheint es aber häufiger zu geben, … Irgendwass fehlte … weiterlesen
    von Der Herdnerd (16.04.2018, 21:30 Uhr)

  • Irgendetwas fehlte ...
    In Schwerin war ich mal bei einem - wie ich es nannte - Multi-Kulti-Italiener. Neben entsprechenden Klassikern gab es auch Chop Suey, argentinische Steaks und vielleicht auch noch etwas aus der deutschen Küche. Die Erinnerungen schwinden langsam, zumal es das Lokal auch schon eine Weile nicht mehr gibt.Das Grundprinzip scheint es aber häufiger zu geben, ...weiterlesen "Irgendetwas fehlte …"
    von RundumGenuss (16.04.2018, 21:29 Uhr)

  • Spaghetti mit Avocadopesto {Alle lieben Pasta}
    Alle lieben Pasta, so lautet das Motto in diesem Jahr von der
     lieben Clara vom Blog tastsheriff. Und da wir alle gerne Pasta essen, 
    sie so wandelbar und meistens auch ruck zuck fertig ist, 
    sind dieses Mal eure kreativen Rezepte gefragt.

    Jeden Monat sind eure Kreationen nach einem bestimmten Motto gefragt, 
    so wie in diesem Monat das Thema #Pesto die Zutaten vorgibt. 


    Meine derzeitige Lieblingspasta, gerade weil sie so super schnell zubereitet, 
    einfach und unwiderstehlich lecker ist, sind Spaghetti mit Avocadopesto. 

    Für 2 Portionen braucht Ihr: 


    1 reife Avocado
    ca. 250 g Spaghetti
    1 Knoblauchzehe
    Saft einer halben Zitrone
    1 handvoll Basilikumblätter
    1 handvoll Cherrytomaten
    2-3 EL Olivenöl
    Pfeffer & Salz
    Hartkäse ggf Pinienkerne

    Die Spaghetti nach Packungsanweisung kochen. 
    Die Avocado halbieren, entkernen und mit einem Löffel das Fruchtfleisch 
    herauslösen. Die halbe Zitrone auspressen und zu dem 
    Avocadofruchtfleisch in einen Mixbecher geben. Den Knoblauch 
    schälen und zusammen mit dem gewaschenen Basilikum hinzu geben. 

    Alles mit einem Pürierstab zu einer cremigen Masse verarbeiten. Nach und nach das 
    Öl da zugießen. Ist euch die Konsistenz zu fest, gebt einfach mehr Öl hinzu. 
    Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tomaten waschen und halbieren. 
    Die fertigen Spaghetti abgießen, einen kleinen Schuss Nudelwasser im Topf behalten. 
    Sofort das Pesto und die Tomaten unter die Nudeln heben, Fertig.


    Tipp: Je nach Lust und Laune kann man auch gerne die Tomaten
    und den Käse paar Sekunden mit pürieren, und hat so kleine Tomaten-
    stückchen im Pesto statt halbe Tomaten auf den Nudeln :-D

    Zum servieren in Schalen füllen, mit gerösteten Pinienkernen und 
    Käse bestreuen. Sooooo einfach und extrem lecker :-D


    von My Little Japanese World (14.04.2018, 12:30 Uhr)

  • Endlich wieder Spargelzeit
    Schneeweiß, zart und verlockend präsentierte sich der erste Spargel der Saison 2018, den Landwirtschaftsminister Till Backhaus gestern früh auf dem Hof Denisson in Wöbbelin im Landkreis Ludwigslust-Parchim gestochen hat. »Die Erntesaison beginnt in diesem Jahr 14 Tage später als 2017, denn die ungünstigen Witterungsbedingungen der vergangenen Wochen haben auch den Spargelbauern zu schaffen gemacht«, sagte...
    von Wir sind Müritzer (14.04.2018, 05:40 Uhr)

  • Heute hat mich eine Amsel angepöbelt
    Und das kam so: Der Wetterbericht sagt für uns Sturm voraus. Und da hängt ein Kranz vor unserem Haus. Darin ein Nest, akkurat gestrickt vom Amselweibchen, äußerst geschickt. Drei Eier kuscheln sich tief im Neste. Die Vogelmama will nur das Beste. Sie baute am Heim fünf Wochen lang. Nun ist sie um ihre Brut ganz … Heute hat mich eine Amsel angepöbelt weiterlesen
    von Sebastian Langer (13.04.2018, 12:35 Uhr)

  • Für die Abergläubischen: Morgen ist Freitag, der 13.
    Nur mal so: Morgen gibt’s den ersten Freitag, den 13., in diesem Jahr! Den nächsten und letzten für 2018 dann im Juli.
    von Wir sind Müritzer (12.04.2018, 20:23 Uhr)

  • Nachtaktiv: Kinder erleben mit allen Sinnen das Müritzeum
    Warum verschwimmen sich Fische bei Dunkelheit im See eigentlich nicht, und wie schafft es eine Eule, trotz tiefschwarzer Nacht, ihre …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (12.04.2018, 16:20 Uhr)

  • Eine Canopy Tour in Südafrika - ein besonderes Abenteuer
    Eine Canopy Tour in Südafrika ist ein besonderes Abenteuer für Groß und Klein. In luftigen Höhen schwingt ihr euch von Baumgipfel zu Baumgipfel und erlebt wunderbare Landschaften aus der Vogelperspektive.
    von Ventertours Afrika Reise Blog (12.04.2018, 14:56 Uhr)

  • Mit dem Dikdik durch Namibia
    Ist eine Kleingruppenreise durch Namibia auch etwas für Kinder? Wir sagen JA! Lest hier was unsere Mitarbeiterin Susanne auf einer unserer Gruppenreisen mit ihrer Tochter erlebt hat.
    von Ventertours Afrika Reise Blog (12.04.2018, 08:38 Uhr)

  • Kultur aus dem Kochtopf II

    von Müritz hilft (10.04.2018, 09:47 Uhr)

  • Pastitsio: Griechisches gelingt im Römertopf
    Ich war ja in Geschichte mal richtig gut, aber das Abitur ist nun doch schon geraume Zeit her und nicht …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (08.04.2018, 11:14 Uhr)

  • Frühlingserwachen: Bitte nicht stören!
    Das erste sonnige Frühlingswochenende - und sicher zieht es Viele hinaus in die schöne Natur der Seenplatte. Das Umweltamt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte weist darauf hin, dass beim Wandern, Angeln, Paddeln oder Radfahren besondere Rücksicht genommen werden sollte. Denn in der Natur ist die Balz- und Brutzeit in vollem Gang, Nistmöglichkeiten sind schon gefunden oder...
    von Wir sind Müritzer (08.04.2018, 06:00 Uhr)

  • Schuppenflechte häufig mit Begleiterkrankungen
    Rund zwei Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer Schuppenflechte, in 90 Prozent der Fälle dauerhaft. Da die Psoriasis neben Juckreiz, roter Haut und weiß-silbrigen Schuppen häufig Begleiterkrankungen aufweist, rät die BARMER, neben der fachgerechten Behandlung der Haut den allgemeinen Gesundheitszustand regelmäßig zu kontrollieren. »Wer unter einer Schuppenflechte leidet, hat in der Regel mindestens eine...
    von Wir sind Müritzer (08.04.2018, 05:30 Uhr)

  • Streichweiß, fettig
    Es war einmal ein „NEU“, das prankte an einer Aufstrichpackung, und irgendwie konnte ich mich nicht zurückhalten, das „neue“ Produkt mal zu kaufen und auszuprobieren. Wirklich neu ist an dem übrigens nichts. Naja, fast nichts. Es wurden nur zwei andere Produkte zusammengerührt, die bisher nicht zusammengerührt wurden. Der Anteil des einen: 3%. Erstaunlich, wie wenig … Streichweiß, fettig weiterlesen
    von Der Herdnerd (07.04.2018, 13:42 Uhr)

  • Im Straßengraben bei Rügeband
    Hat da etwa jemandem das Eingeweckte von Oma nicht geschmeckt?
    von Wir sind Müritzer (05.04.2018, 20:16 Uhr)

  • Nachts im Müritzeum
    Warum verschwimmen sich Fische bei Dunkelheit im See eigentlich nicht und wie schafft es eine Eule, trotz tiefschwarzer Nacht, ihre Beute zu ergreifen? Um diese und weitere nächtliche Sinnesleistungen von Tieren geht es am Sonnabend, 14. April, in der Veranstaltungsreihe »Nachts im Müritzeum« für Kinder ab 6 Jahren. Auf welche besondere Weise sich Tiere nachts orientieren,...
    von Wir sind Müritzer (05.04.2018, 12:06 Uhr)

  • UV-Strahlung im Frühling: Wie Eltern sich und ihre Kinder schützen
    Mit dem Frühlingsanfang und steigenden Temperaturen zieht es die vom trüben Winter Gebeutelten wieder mehr ins Freie. Die BARMER rät, schon jetzt an einen ausreichenden UV-Schutz zu denken. »Obwohl es noch nicht sehr heiß ist, hat die Frühjahrssonne bereits sehr viel Kraft und kann der noch winterblassen Haut stark zusetzen. Eltern sollten daher bei ihren...
    von Wir sind Müritzer (05.04.2018, 05:55 Uhr)

  • Löffelgericht nach Ostern
    Da habe ich doch neulich den Tipp eines Spitzenkochs (dank meines Namensgedächtnisses weiß ich leider nicht mehr, wer) aufgeschnappt, wie Stampfkartoffeln und Kartoffelpüree ganz besonders kartoffelig werden. Das Grundprinzip habe ich früher auch schon mal angewandt und es ist ganz einfach: Die Kartoffeln werden nicht in Salzwasser gekocht, dass dann weggeschüttet wird (und mit ihm … Löffelgericht nach Ostern weiterlesen
    von Der Herdnerd (03.04.2018, 13:34 Uhr)

  • Keule vom Damkalb sorgt rotweingetränkt für leckere Ostern
    Mein hausgemachtes Ostermahl hat in diesem Jahr erst am Montag stattgefunden. Allerdings ging es am Sonnabendmorgen mit dem Marinieren der …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (02.04.2018, 19:16 Uhr)

  • Oster-Hefe-Gebäck {Osterkranz, Osterhäschen}

    Das Frühstück ist vorbereitet, der Kaffee ist gleich durchgelaufen, 
    so kann Ostern gemütlich starten. Wie beginnt Ihr eure Ostertage? 
    Wir frühstücken gleich mit locker leichten Oster-Hefegebäck in Form 
    von Osterkränzen und Osterhäschen in verschiedenen Varianten. 


     Für das Blogevent der lieben Zorra Kochtopf wurden mindestens 30 
    der Teilnehmer von Hobbybäcker mit Pakete gefüllt mit zwei verschiedenen Päckchen 
    Mehl, sowie ein Backtuch und Hefe ausgestattet. Und was liegt 
    da näher, als etwas Schönes für den Osterbrunch zu backen? Mein
     erster Osterkranz-Backversuch ist eigentlich rein äußerlich ganz gut
    gelungen und schmecken tut er auch fantastisch. 

    Für zwei kleine Kränze und 6 Häschen braucht Ihr:
    500g Mehl (Ich hatte dunkles Bio-Weizen-Mehl Typ 1050)
    7g Trockenhefe oder 25 g Frischhefe
    200ml lauwarme Milch
    60g Butter
    70g Zucker
    1 Ei
    1 Prise Salz

    1 Eigelb
    2 EL Milch
    Hagelzucker
    Rosinen

    Das Mehl mit der Trockenhefe mischen und die restlichen Zutaten mit 
    einem Knethaken solange verkneten, bis sich der Teig locker in der 
    Rührschüssel umherrollen lässt. Den Teig nun abgedeckt an einem warmen 
    Ort ca. eine Stunde gehen lassen. Ich habe hier das angefeuchtete 
    Teigtuch von Hobbybäcker genutzt, es geht aber auch ein ganz normales 
    angefeuchtetes Geschirrhandtuch.


    Nach der Ruhephase hat sich der Teig mehr als verdoppelt und kann 
    nun auf einer Arbeitsplatte nochmals ordentlich durchgeknetet werden. 
    Da der Teig bei mir überhaupt nicht geklebt hat, brauchte ich so gut wie 
    kein Mehl zum Bearbeiten.


    Für den Kranz drei lange, dünne Schlangen aus Teig formen und wie
     Zöpfe flechten. Die beiden Enden abschneiden und versuchen, gekonnt 
    zu kaschieren und unten zusammen zu drücken.


    Für die ersten Häschen eine lange dünne Schlange mit dem Teig formen
     und als Schlaufe verdreht auf das Backblech legen. Das Loch, welches Ihr 
    gelassen habt mit einer kleinen Teigkugel schließen.


     Für die zweiten Häschen, wieder eine lange dünne Schlange formen 
    und diese locker zusammen rollen. Der Anfang der Rolle stellt die Pfote dar.
    Nun müsst ihr noch den Kopf und den Schwanz formen. 


    Legt eure Meisterwerke nun auf ein Backblech, deckt es wieder mit
     dem Geschirrtuch zu und lasst den Teig weitere 30 Minuten an einem 
    warmen Ort gehen. In der Zwischenzeit vermischt das Eigelb mit der Milch.


    Nach der zweiten Ruhephase, könnt ihr euren Häschen nun Rosinen 
    als Augen anstecken. Bestreicht eure Kunstwerke mit dem Ei-Milchgemisch
     und bestreut es mit Hagelzucker. Im Anschluss kommt das Gebäck für 
    20 Minuten in den Ofen. (Umluft 160°C, Ober- und Unterhitze 180°C)


    Wenn Ihr nach 20 Minuten die Ofentür öffnet  steigt euch bereits 
    ein verlockender Duft in die Nase und euer Gebäck ist gold-braun gebrannt.


    Ich wünsche Euch und Euren lieben ein Frohes Osterfest.


    von My Little Japanese World (01.04.2018, 09:38 Uhr)

  • Oster-Hefe-Gebäck {Osterkranz, Osterhäschen}

    Das Frühstück ist vorbereitet, der Kaffee ist gleich durchgelaufen, 
    so kann Ostern gemütlich starten. Wie beginnt Ihr eure Ostertage? 
    Wir frühstücken gleich mit locker leichten Oster-Hefegebäck in Form 
    von Osterkränzen und Osterhäschen in verschiedenen Varianten. 


     Für das Blogevent der lieben Zorra Kochtopf wurden mindestens 30 
    der Teilnehmer von Hobbybäcker mit Pakete gefüllt mit zwei verschiedenen Päckchen 
    Mehl, sowie ein Backtuch und Hefe ausgestattet. Und was liegt 
    da näher, als etwas Schönes für den Osterbrunch zu backen? Mein
     erster Osterkranz-Backversuch ist eigentlich rein äußerlich ganz gut
    gelungen und schmecken tut er auch fantastisch. 

    Für zwei kleine Kränze und 6 Häschen braucht Ihr:
    500g Mehl (Ich hatte dunkles Bio-Weizen-Mehl Typ 1050)
    7g Trockenhefe oder 25 g Frischhefe
    200ml lauwarme Milch
    60g Butter
    70g Zucker
    1 Ei
    1 Prise Salz

    1 Eigelb
    2 EL Milch
    Hagelzucker
    Rosinen

    Das Mehl mit der Trockenhefe mischen und die restlichen Zutaten mit 
    einem Knethaken solange verkneten, bis sich der Teig locker in der 
    Rührschüssel umherrollen lässt. Den Teig nun abgedeckt an einem warmen 
    Ort ca. eine Stunde gehen lassen. Ich habe hier das angefeuchtete 
    Teigtuch von Hobbybäcker genutzt, es geht aber auch ein ganz normales 
    angefeuchtetes Geschirrhandtuch.


    Nach der Ruhephase hat sich der Teig mehr als verdoppelt und kann 
    nun auf einer Arbeitsplatte nochmals ordentlich durchgeknetet werden. 
    Da der Teig bei mir überhaupt nicht geklebt hat, brauchte ich so gut wie 
    kein Mehl zum Bearbeiten.


    Für den Kranz drei lange, dünne Schlangen aus Teig formen und wie
     Zöpfe flechten. Die beiden Enden abschneiden und versuchen, gekonnt 
    zu kaschieren und unten zusammen zu drücken.


    Für die ersten Häschen eine lange dünne Schlange mit dem Teig formen
     und als Schlaufe verdreht auf das Backblech legen. Das Loch, welches Ihr 
    gelassen habt mit einer kleinen Teigkugel schließen.


     Für die zweiten Häschen, wieder eine lange dünne Schlange formen 
    und diese locker zusammen rollen. Der Anfang der Rolle stellt die Pfote dar.
    Nun müsst ihr noch den Kopf und den Schwanz formen. 


    Legt eure Meisterwerke nun auf ein Backblech, deckt es wieder mit
     dem Geschirrtuch zu und lasst den Teig weitere 30 Minuten an einem 
    warmen Ort gehen. In der Zwischenzeit vermischt das Eigelb mit der Milch.


    Nach der zweiten Ruhephase, könnt ihr euren Häschen nun Rosinen 
    als Augen anstecken. Bestreicht eure Kunstwerke mit dem Ei-Milchgemisch
     und bestreut es mit Hagelzucker. Im Anschluss kommt das Gebäck für 
    20 Minuten in den Ofen. (Umluft 160°C, Ober- und Unterhitze 180°C)


    Wenn Ihr nach 20 Minuten die Ofentür öffnet  steigt euch bereits 
    ein verlockender Duft in die Nase und euer Gebäck ist gold-braun gebrannt.


    Ich wünsche Euch und Euren lieben ein Frohes Osterfest.


    von My Little Japanese World (01.04.2018, 09:38 Uhr)

  • Fröhliche Weihnachten, äh, Ostern!
    „Wir sind Müritzer“ wünscht frohe Ostern und viel Spaß beim Suchen, auch wenn sich das bei vielen sicherlich in den Wohnungen abspielen wird. Zeichnung: Joachim Kluge
    von Wir sind Müritzer (01.04.2018, 05:15 Uhr)

  • Ostern 2018 an der Müritz
    Ein Bild von Eric Schwarz
    von Wir sind Müritzer (31.03.2018, 23:56 Uhr)

  • Allen Strelitzius-Lesern frohe Ostern!
    Liebe Strelitzius-Gemeinde, Nachdem ich meine Leser im vergangenen Jahr anlässlich der Osterfeiertage vor mein Haus geführt habe, bin ich wetterbedingt …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (31.03.2018, 10:15 Uhr)

  • Meister Adebar landet trotz Kälte pünktlich in Lüttenhagen
    Meister Adebar ist wieder in Lüttenhagen in der Feldberger Seenlandschaft gelandet. Das teilt mir mein Korrespondent Klaus-Jürgen Fischer mit. Trotz …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (30.03.2018, 21:20 Uhr)

  • Nachts sind alle Würste grau, manche auch am Tage
    Wenn etwas so schlecht (ich wollte eigentlich das andere Wort mit Sch…. vorne schreiben) aussieht, dann muss es aber besonders gut schmecken. Sonst wäre es als Produkt doch irgendwie überflüssig. Bisher bin ich an Pfälzer Leberwurst immer vorbei gegangen. Das dezente Grau sprach mich irgendwie nicht an. Nebenbei bin ich zwar auch eher ein Freund … Nachts sind alle Würste grau, manche auch am Tage weiterlesen
    von Der Herdnerd (30.03.2018, 14:18 Uhr)

  • Man muss halt aus der Not eine Tugend machen...
    Ostern geht auch mit Schnee ganz hervorragend, wie dieses Bild unserer Leserin Cindy Gorgs zeigt.  
    von Wir sind Müritzer (29.03.2018, 19:27 Uhr)

  • (Reklame) Auf Entschleunigungs-Tour mit urigen Treckern - Jetzt Oster-Rabatt sichern
    Bald ist es wieder soweit: Am 1. Mai startet treckerausflug.de in die neue Saison. Gerade das Frühjahr bietet mit frischem Grün, gelben Rapsfeldern, blühenden Obstbaumalleen und buntem Flieder besonders malerische Landschaften, von der letzten Eiszeit sanft geformt mit viele Seen, herrlichen Alleen und kleinen Hügeln. Entdecken lassen sich die viele Reize und Schätze des Landes...
    von Wir sind Müritzer (29.03.2018, 05:45 Uhr)

  • Ostereier färben: Minister empfiehlt Naturfarben aus der Gemüsekiste  
    Rotkohl, Möhren und Gartenspinat, Rote Bete, Zwiebeln und Petersilie, dazu Heidelbeeren und Kurkuma - etliches von dem, was für die Zubereitung eines Ostermahls auf der Einkaufsliste steht, eignet sich auch für die Herstellung eines Suds zum Färben von Ostereiern. »Viele Pflanzen, Gemüse, Kräuter und Tees aus der Küche lassen sich zum Färben verwenden. Auch ein...
    von Wir sind Müritzer (29.03.2018, 05:35 Uhr)

  • Willkommens- & Werbegeschenke für Mama & Kind

    Wer Schwanger ist oder Kinder hat, für den sind nun folgende Tipps sehr interesseant. Denn bei bestimmten Märkten und Marken kann man sich als (werdende) Mama registrieren und erhält für sich und das Kind viele nützliche Geschenke, Produktproben und Coupons, die einem nicht nur die Schwangerschaft und die Vorfreude versüßen, sondern auch reichlich beim sparen helfen und nützlich sind. Viele von den unten genannten Firmen versenden nicht nur kleine Geschenke, sondern auch nützliche Tipps und Tricks, sowie Ratschläge. Weiterhin gibt es oft hilfreiche Apps die einem über die verschiedenen Schwangerschaftsmonate Auskunft geben können.


    DM
    Voraussetzung: Anmeldung beim DM Glückskind 

    Nach der Anmeldung wird das Kind bis zum 12. Lebensjahr mit Glückskind begleitet. Wer sich bereits in der Schwangerschaft anmeldet erhält einen praktischen Schal, der in der Stillzeit auch als Stillschal genutzt werden kann. Ebenso Gutscheine für Mama-Müsliriegel. Zur Geburt des ersten Kindes bzw. Anmeldung eines Kindes bis zu einem Jahr schenkt DM einem einen Koffer gefüllt mit wertvollen Produkten. Kinder über 1 Jahr erhalten ein hünsches Pocketalbum für 36 Fotos. Früh anmelden lohnt sich hier besonders, da man dann zusätzlich zum Köfferchen, nach der Geburt, einen Coupon für eine Packung babylove Windeln erhält. Und Windeln kann man dann sehr gut gebrauchen.

    Pampers
    Voraussetzung: Anmeldung im Pampers Village

    Nach der kostenlosen Anmeldung winken hier jede Menge Informationen über die Babyzeit, Gratisproben und Gutscheine! Im Newsletter erfährt man jeden Monat interessante Informationen über die Entwicklung des Babys. Gleichzeitig kann man Geld sparen: Jedes Mitglied erhält Coupons im Wert von fast 50 Euro. Im Paket, dass man per Post zugestellt bekommt, ist zum Beispiel mal ein Gutschein über 4 Euro oder mal über 2 Euro enthalten.

    Nestlé
    Voraussetzung: Anmeldung beim Nestlé Babyservice 

    Der Nestlé Babyservice Club begleitet die ganze Familie auf ihren ersten Schritten. Falls man gerade schwanger ist oder ein Kind bis zu 8 Monate hat, kann man dem Babyservice Club beitreten und erhältst ein kostenloses Willkommensgeschenk gratis per Post. Gratisproben von Bübchen (zum letzten Schwangerschaftsdrittel) und Nestlé BEBA Folgemilch (zum 6. Lebensmonat). Regelmäßige Babyservice Club-Post per E-Mail sowie per App.


    Rossmann
    Voraussetzung: Online Anmeldung in derRossmann Babywelt 

    oder direkt per Formual in der Filiale

    Bei Rossmanns Babywelt können sich schwangere Mütter anmelden und sich bis zum zweiten Lebensjahr des Babys begleiten lassen. Die Geschenke und Proben sind hochwertig und können durch Ausdruck des Gutscheines oder per vorzeigen auf dem Handy in den Filialen abgeholt werden. Weiterhin erhält man zur Geburt einen Windelgutschein, wenn man sein Rossmann-Account mit der Rossmann-App verknüpft. Mein Begrüßungsgeschenk bestand aus einer kleinen Tasche gefüllt mit Proben für Mutter und Kind.

    Hipp
    Voraussetzung: Anmeldung in HippsBabyclub 

    Die Mitgliedschaft ist kostenlos und man erhältst von Anfang an Vorteile, wie wertvolle Informationen, altersgerechte Ernährungs- und Pflegetipps, ausgewählte Produktproben und vieles mehr. Weiterhin ist somit der Versand im Hipp-Onlineshop kostenfrei.

    MutterKindBox
    Voraussetzung: Anmeldung bei MutterKindBox 

    Nach der Anmeldung hat man sofort Zugriff auf die erste von zwölf Ausgaben des Mutter Kind Box MAGAZINS, exklusive Online-Inhalte und Gewinnspiele, sowie den Code für dein kostenloses Fotobuch von Photobox und außerdem nimmt man an der Verlosung für einen Jahresvorrat Pampers Premium Protection Babywindeln teil.

    Aptawelt
    Voraussetzung: Anmeldung in der Apta-Baby-Welt

    Von der Schwangerschaft bis ins Kleinkindalter des Babys - Aptawelt begleitet einen in dieser einzigartigen Zeit mit wertvollen Informationen. Als Willkommensgeschenk erwartet einen ein kuscheliges Schnuffeltuch von Sigikid vor der Geburt.

    Bebivita
    Voraussetzung: Anmeldung im Bebivita Club

    Mit der Anmeldung im Bebivita Club hat man die Möglichkeit an Fotowettbewerben teilzunehmen und tolle Preise zu gewinnen, weiterhin erhält man ein Willkommenspaket mit Bebivitaprodukten zugesandt. Auch einen online-Flohmarkt gibt es, wo man schöne Stücke für seine Kleinen erwerben kann.

    Müller
    Voraussetzung: Anmeldung beim Müller »mein Baby« Programm über das Onlineformular.

    Die Anmeldung kann während oder nach der Schwangerschaft erfolgen. Man erhält ein Couponheft zzgl eines 5,00EUR Einkaufsgutscheines. Die Lieferung der Gutscheine und Gratisproben erfolgt ebenfalls bequem per Post.Nach der Geburt erhält man ebenso noch ein Willkommensgeschenk.


    Spiele Max
    Voraussetzung: Anmeldung im Spielemax Babyclub 

    Dein SPIELE MAX Babyclub informiert dich über das Thema Schwangerschaft, Babys, dem 1. und 2. Lebensjahr, bietet Tipps, enthält Produktempfehlungen und vieles mehr. Zusätzlich erhältst du kostenlos ein Willkommenstütchen mit Gutscheinen, einem Waschlappen, Halstuch, U-Heft-Umschlag sowie weitere tolle Überraschungen.Weiterhin erhält man mit der SChatzkarte dauerhaft 3% Rabatt bei Spielemax.

    Limango
    Voraussetzung eine email Anmeldung bei Limango 

    Monatliche Verlosung von 4000 exklusiven »Erste Schritte-Boxen«, die es nicht im Handel zu kaufen gibt. Einfach per Email anmelden und im Erfolgsfall 4-6 Wochen später per Post die Überraschungs-Box erhalten.

    Real
    Voraussetzung: Anmeldung im Real-onlineshop und im Anschluss beim Familymanager

    Neben dem Begrüßungspaket gibt es regelmäßig Vorteilscoupons per Post und exklusive Onlineaktionen. Erfolgt keine Kündigung, dann nimmt das Kind automatisch an Folgeprogrammen teil und wird bis maximal zum 10. Lebensjahr von real,- begleitet.


    Lillydoo
    Voraussetzung: Bestellung eines Testpaketes bei Lillydoo

    Bei Lillydoo erhält man ein Testpaket mit 10 Windeln und 15 Feuchttücher (Ohne Parfüme und Lotionen). Man bezahlt lediglich den Versand in Höhe von 3,90 EUR. ABER Automatischer Übergang ins jederzeit kündbare Windel-Abo für 49,50 EUR pro Lieferung. Wenn einem die Windeln gefallen, dann erhält man im mon. Windelabo bis zu 246 hautfreundliche Windeln + Überraschungen. Weiterhin erhaltet Ihr durch diesen Rabattcode 5F9C6E5C 10,00 EUR Rabatt auf eure erste Abo-Box. Wer mit den Windeln unzufrieden ist oder kein Abo abschließen möchte, muss kurz nach Erhalt des Testpaketes das Abo schriftlich kündigen.

    Agnotis
    Voraussetzung: Bestellung eines Testpaketes bei Agnotis

    Wie auch bei Lillydoo erhält man bei Agnotis ein Testpaket mit 20 - 26 Windeln (aus hypoallergenen Materialien). Man bezahlt lediglich den Versand in Höhe von 4,99 EUR. bei späteren Bestellungen über 30,00 EUR ist der Versand kostenfrei.

    Humana
    Voraussetzung: Anmeldung bei Humana 

    Ab dem 9. Schwangerschaftsmonat können sich Eltern für die Humana Baby-Post anmelden. Eine süße kleine Box mit unterschiedlichen Geschenken wie zum Beispiel Babysöckchen, Stickern, Produktproben und Informationen wird direkt nach Hause geschickt. Auch in den kommenden 2 Jahren können sich Eltern auf weitere Produktproben, Überraschungen und Rabatte freuen.

    Milupa
    Voraussetzung: Registrierung bei Milupa 

    Der Hersteller von Babynahrung bietet in seiner Clubmitgliedschaft neben den üblichen Informationen für Eltern Produktproben von Pampers, die per Post zugesendet werden. Auf Gewinnspiele und weitere Aktionen wird im Newsletter hingewiesen. Positiv hervorzuheben ist die kostenlose Mütterberatung per Telefon. Ernährungsexperten helfen hier 24 Stunden täglich, um bei Fragen zur Kinderernährung zur Seite zu stehen.


    BZGA
    Voraussetzung:  Es gibt keine Anmeldung, Registrierung etc.

    Auf der Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung könnt ihr euch ganz viel Infomaterial, Kärtchen und eine Mutterpasshülle kostenlos zusenden lassen.

    Holle
    Voraussetzung: Anmeldung im Holle Babyclub

    Holle ist Hersteller von Bio-Säuglingsnahrung und hat seine eigen Babycvlubs, diese sind Verbindungen von Schwangeren, Mamas, jungen Eltern und allen, die es werden wollen. Man kann sich hier in einem festen Kreis zu einem bestimmten Thema rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft und Babyzeit regelmäßig austauschen.Auch Gratisproben erwarten einen hin und wieder.

    Budni
    Voraussetzung: man wohnt in Hamburg und meldet sich im Budni-club an

    Hier erhält man ein Begrüßungsgeschenk prall gefüllt mit Einkaufsvorteilen und wertvollen Produkten für Baby und Mama. Weiterhin erhält man regelmäßig Post mit Ideen, Geschenken und weiteren Einkaufsvorteilen sowie 3-fache Bonuspunkte auf alle budni baby und budni kids Produkte.


    Seracell
    Voraussetzung: Einfach Infomaterialanfordern

    Seracell ist euer Ansprechpartner, wenn ihr für euer Baby Nabelschnurblut einlagern wollt. Um euch einzulesen, könnt ihr Infomaterial bestellen. Dazu bekommt ihr ein süßes Paar Babysocken.

    JAKO-O
    Voraussetzung: Gratis Katalog anfordern

    Einfach einen kostenlosen JAKO-O-Babykatalog anfordern und als Dankeschön erhält man einen pfiffigen JAKO-O-Mitwachsbody in der Größe 68/74

    Yamo
    Voraussetzung: Bestellung eines Testpaketes bei Yamo

    Bei Yamo erhält man ein Testpaket mit 4 verschiedenen leckeren Babybreien nach Hause (100% natürlich. Bio. Ohne Zusatzstoffe). Dieses paket enthält: 1 x Karotte,1 x Birne,1 x Apfel, Dinkel 1 x Butternusskürbis, Kartoffel. Man bezahlt lediglich den gekühlten Versand in Höhe von 4,90 EUR. ABER Automatischer Übergang ins jederzeit kündbare Brei-Abo für 36,00 EUR pro Lieferung. Wenn einem die natürlichen Breie gefallen, dann erhält man im Monat 16 induviduelle Breie nach Hause geliefert.

    Felicitas
    Voraussetzung:
    KostenlosesGeschenk  anfordern

    Achtung mit Vorsicht zu genießen: denn hier wird einem das Paket persönlich vorbei gebracht und gleich mit einem Beratungsgespräch verbunden. Seid achtsam und überlegt gut, welche Verträge ihr unterschreibt. Ihr müssst nichts unterschreiben und könnten dankend ablehnen, dann dürft ihr das Geschenk trotzdem behalten. Das Angebot gilt für Babys oder Kids von 0 bis 7 Jahren. Die Geschenke variieren können aber unter anderem enthalten: Eltern-Zeitschrift, Schnuffeltuch, ein Kuscheltier, einen Babylöffel, Schnuller und viel mehr

    Wie Ihr seht gibt es hier viel Unterstützung, Tipps, Proben und
    Coupons. Kennt Ihr ähnliche Seiten? Was gefällt euch am besten?

    von My Little Japanese World (27.03.2018, 13:48 Uhr)

  • Willkommen zu »Kultur aus dem Kochtopf«
    Russen sind gastfreundlich und haben immer Zeit für ihre Freunde. Dabei geht ohne Tee gar nichts und der wird nach einer Zeremonie zubereitet, ganz in Ruhe. Es ist völlig normal, das Freunde überraschend an der Tür klingeln und immer sind sie willkommen. Das ist in unserer Gesellschaft nahezu unvorstellbar, in der für fast alles Termine...
    von Wir sind Müritzer (27.03.2018, 13:03 Uhr)

  • Probleme mit dem Doc...

     Die 19 SSW ist angebrochen und wir haben fast Halbzeit. 
    Uns geht es richtig gut und wir freuen uns auf
     den Vorbereitungskurs im nächsten Monat.

     

    Diese Woche haben wir für uns eine lang überlegte Entscheidung getroffen, über die wir im Nachhinein doch super glücklich und auch erleichtert sind. Wir haben uns diese Woche dafür entschieden den Gynäkologen zu wechseln, da wir mit dem anderen nicht zufrieden waren. Naja, das klingt eigentlich noch untertrieben, denn im Post über die Bekanntgabe unserer Schwangerschaft hatte ich mich mit dem meckern noch ziemlich zurück gehalten. Aber wenn man das Gefühl hat, der Arzt hat keine Ahnung und möchte nur abkassieren, dann wechselt man auch nach über 15 Jahren in der gleichen Praxis den Arzt.

     Angefangen hatten die Probleme ja bereits, als wir dem Arzt mitteilten, dass wir schwanger werden möchten. Eigentlich erhoffte man sich irgendwelche Tipps oder Ratschläge, aber Aufklärung scheint dieser Arzt nicht zu kennen, wie wir später auch des Öfteren feststellen mussten. Nachdem wir nach über einem Jahr immer noch nicht schwanger wurden, wollte uns der Arzt bereits in eine Kinderklink schicken, statt auch nur einen Tropfen Blut zu untersuchen, denn wie sich später herausstellte, war lediglich mein Schilddrüsenwert nicht in Ordnung, welcher das Schwanger werden verhinderte. Und dies konnte dieser Arzt nicht feststellen? Oder wollte er es nicht feststellen? Fakt ist, er wollte uns zu einer Kinderklink schicken die nicht nur ein Portmonee sondern auch eine Beziehung belastet. Dann hat man das Gefühl, dass der Arzt mit jedem bisschen abkassieren möchte. In einer Schwangerschaft erhält man bei Ihm 3 Ultraschallbilder, für jedes weitere muss man 10,00 EUR bezahlen. Des Weiteren hatten wir letztes Mal für eine sogenannte »Babyschau mit Geschlechtserkennung« 40,00 EUR bezahlt. Letztendlich war es eine normale Ultraschalluntersuchung wie auch die Male zuvor, wo er hätte jeder Zeit uns das Geschlecht sagen können. Fazit, bis heute wissen wir immer noch nicht was es wird. Wir hoffen, dass uns die neue Ärztin es dann sagen kann, schließlich sieht man es im 5 Monat bereits zu 100%. 

    Nach den Vorgesprächen in der neuen Praxis, wurde mir dann schlussendlich bewusst, dass unser alter Arzt nicht wirklich viel für sein Geld tut und vor allem nicht mit seinen Patienten kommuniziert. Denn hier wurden mir Fragen gestellt, von manchen Wörtern hatte ich noch nie etwas gehört, auch nach dem Impfausweis wurde gleich gefragt. Weiterhin wurde gefragt, wann der und der Abstrich das Letzte mal vorgenommen wurden. Ich sagte nur, dass ich es nicht wüsste, der Arzt hatte zwar Abstriche genommen aber nie erklärt wofür er die macht bzw. was für Tests das seien. Auch schön ist, dass unsere neue Ärztin gleich bei jedem Besuch meine Schilddrüsenwerte mit untersucht und schaut, ob die Medikationen noch so fortgeführt werden können oder angepasst werden müssen. Dies hatte der andere Arzt ja nicht hinbekommen und so musste ich immer noch parallel zum Hausarzt dackeln. Auch einen Termin für die Feindiagnosik haben wir gleich ausgehändigt bekommen, da diese jetzt anstehen muss. Von Feindiagnosik war beim anderen Arzt bisher nie die Rede....naja so summieren sich die Fakten und ich denke es kann auf jedem Fall nur besser werden, denn in der neuen Praxis stehen das Baby und die Gesundheit im Vordergrund und das ist das aller Wichtigste. 

    Habt Ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht? Die 15 Jahre zuvor konnte ich nichts aussetzen, da war ich ja auch lediglich nur zu den Untersuchungen da, aber dass man auf einmal so enttäuscht wird und sein Vertrauen verliert hätte ich nicht erwartet. Mal schauen was der April uns so bringt.

    von My Little Japanese World (25.03.2018, 13:51 Uhr)

  • Pinienkern, Knobi und Sardelle bringen ein Hoch auf den genudelten Spinat aus
    In der Strelitzius-Küche gastiert in regelmäßigen Abständen der Spinat. Die Holde und meine Wenigkeit schätzen das Gemüse gleichermaßen wegen seines …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (25.03.2018, 12:00 Uhr)

  • Unsere Müritz-Karikatur
    Zeichnung: Joachim Kluge
    von Wir sind Müritzer (25.03.2018, 06:00 Uhr)

  • Achtung! In der kommenden Nacht eine Stunde weniger
    Wahrscheinlich haben Sie es alle auf dem Schirm, aber sicherheitshalber möchten wir Sie daran erinnern, dass uns in der kommenden Nacht eine Stunde geklaut wird. Für die Sommerzeit werden die Uhren um 2 Uhr auf 3 Uhr vorgestellt.
    von Wir sind Müritzer (24.03.2018, 19:19 Uhr)

  • Hilfsangebote für Schwangere in Notsituationen: Vertrauliche Geburt und Beratungstelefon
    Nach dem Fund eines Neugeborenen vor einer Haustür in Schwerin weist das Sozialministerium eindringlich auf Hilfsangebote und Möglichkeiten für Schwangere hin, Kinder vertraulich und sicher in einer Klinik oder bei einer Hebamme auf die Welt bringen zu können. So besteht für Frauen in Notsituationen die Möglichkeit der vertraulichen Geburt. Dabei spielen in Mecklenburg-Vorpommern die insgesamt...
    von Wir sind Müritzer (24.03.2018, 05:40 Uhr)

  • Ostern kann kommen
    Ein Bild von Rekarda Disteler
    von Wir sind Müritzer (22.03.2018, 10:19 Uhr)

  • Mit der perfekten Reisetasche in Afrika unterwegs
    Sie wissen nicht, welches das perfekte Gepäckstück für Ihre Flugsafari in Afrika ist? Das erfahren Sie bei uns!
    von Ventertours Afrika Reise Blog (20.03.2018, 10:51 Uhr)

  • Das "braune" Gold aus Tansania
    Tansania besticht durch seine wunderschönen Landschaften und hervorragenden Safari-Möglichkeiten. Aber wussten Sie, dass Tansania auch für absoluten Spitzenkaffee steht? Mehr erfahren Sie hier!
    von Ventertours Afrika Reise Blog (19.03.2018, 16:58 Uhr)

  • Eisige Schönheiten an der Müritz
    Es war zwar wirklich unangenehm draußen heute, aber wer sich vor die Tür gewagt hat, wurde mit wundervollen Naturbildern belohnt. Hier ein paar phantastische Fotos von Laura Pippert, die in Röbel geknipst hat, und Heiko Zimmermann, der den Auslöser in Ludorf gedrückt hat. Bitte anklicken:
    von Wir sind Müritzer (17.03.2018, 18:46 Uhr)

  • Wunderschöne Eis-Müritz
    Ist das nicht ein tolles Naturschauspiel? Aufgenommen von Heiko Zimmermann am Wasserwanderrastplatz Ludorf
    von Wir sind Müritzer (17.03.2018, 18:30 Uhr)

  • Das Mama-Kochbuch - Buchtipp »{Sponsored Post}«
    Im Post der letzten Woche, hatte ich ja bereits das Thema Essen in der 
    Schwangerschaft aufgegriffen. Heute bringe ich euch ein ganz tolles 
    Buch zu diesem Thema mit.


    Das Mama-Kochbuch aus dem Callwey Verlag von der Foodbloggerin
    und Mama 
    Hannah Schmitz begleitet mit 101 Rezepten und Tipps, 
    werdende Mamas sowohl durch die Schwangerschaft, als auch 
    bis zum 3. Lebensjahr des Kindes.


    Im Vordergrund des Buches stehen dabei natürlich die wertvollen Ratschläge, 
    die einfachen und schnellen Rezepte, die auf das Bedürfnis werdender 
    Mamas in allen Schwangerschaftsphasen, im Wochenbett und 
    während der Stillzeit abgestimmt sind. 

    Ob Rezepte gegen die Gelüste, gegen Sodbrennen, für den Mehrbedarf 
    an Folsäure oder mit entwässernder Wirkung, für alle Probleme 
    gibt es hier eine leckere Lösung.

    Auch nach der Geburt, wenn das Essen einfach nur noch schnell 
    und unkompliziert auf den Teller kommen soll, gibt es hier eine 
    Auswahl an Rezepten für Groß und Klein.

     vietnamesischer Gurkensalat, wirkt entwässernd
     Pellkartoffeln mit Kräuterquark, reguliert die Magensäure
     Auch nach der Geburt gibt es gute Ratschläge und leckere Rezepte
     Kleines Naschen mit allen Guten Zutaten die man zum Stillen benötigt
    Banane im Speckmantel für die Gelüste der Schwangeren

    Ich bin nun schon in der 18 SSW, doch mich plagen bisher noch keine 
    besonderen Gelüste. Trotzdem fand ich die Kombination dieses Rezeptes 
    richtig klasse und habe es auf Anhieb ausprobiert und euch mitgebracht. 


    So simple und lecker mit nur wenigen Zutaten. Ihr benötigt
    lediglich 1 reife Banane und 3-4 Scheiben Speck.
    Im Buch werden als Dips Ketchup oder Hot-Chilisauce vorgeschlagen, 
    ich habe mich jedoch für Schokosauce entschieden. 
    Hier gehts nach euren Geschmack.


    Einfach die Banane schälen, den Speck etwas überlappend um 
    die Banane wickeln und im Anschluss knusprig anbraten.

     Köstlich, egal mit welcher Sauce :-D
    Weiterhin wird mit nur einer Banane der tägliche Bedarf an B6 Vitaminen gedeckt


    »{Sponsored Post}« : Das Buch wurde mir vom Callwey Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Trotz des Sponsorings poste ich meine ehrliche Meinung und Empfindungen. Vielen Lieben Dank für die Zusammenarbeit :-)  

    von My Little Japanese World (17.03.2018, 10:00 Uhr)

  • Das Mama-Kochbuch - Buchtipp »{Sponsored Post}«
    Im Post der letzten Woche, hatte ich ja bereits das Thema Essen in der 
    Schwangerschaft aufgegriffen. Heute bringe ich euch ein ganz tolles 
    Buch zu diesem Thema mit.


    Das Mama-Kochbuch aus dem Callwey Verlag von der Foodbloggerin
    und Mama 
    Hannah Schmitz begleitet mit 101 Rezepten und Tipps, 
    werdende Mamas sowohl durch die Schwangerschaft, als auch 
    bis zum 3. Lebensjahr des Kindes.


    Im Vordergrund des Buches stehen dabei natürlich die wertvollen Ratschläge, 
    die einfachen und schnellen Rezepte, die auf das Bedürfnis werdender 
    Mamas in allen Schwangerschaftsphasen, im Wochenbett und 
    während der Stillzeit abgestimmt sind. 

    Ob Rezepte gegen die Gelüste, gegen Sodbrennen, für den Mehrbedarf 
    an Folsäure oder mit entwässernder Wirkung, für alle Probleme 
    gibt es hier eine leckere Lösung.

    Auch nach der Geburt, wenn das Essen einfach nur noch schnell 
    und unkompliziert auf den Teller kommen soll, gibt es hier eine 
    Auswahl an Rezepten für Groß und Klein.

     vietnamesischer Gurkensalat, wirkt entwässernd
     Pellkartoffeln mit Kräuterquark, reguliert die Magensäure
     Auch nach der Geburt gibt es gute Ratschläge und leckere Rezepte
     Kleines Naschen mit allen Guten Zutaten die man zum Stillen benötigt
    Banane im Speckmantel für die Gelüste der Schwangeren

    Ich bin nun schon in der 18 SSW, doch mich plagen bisher noch keine 
    besonderen Gelüste. Trotzdem fand ich die Kombination dieses Rezeptes 
    richtig klasse und habe es auf Anhieb ausprobiert und euch mitgebracht. 


    So simple und lecker mit nur wenigen Zutaten. Ihr benötigt
    lediglich 1 reife Banane und 3-4 Scheiben Speck.
    Im Buch werden als Dips Ketchup oder Hot-Chilisauce vorgeschlagen, 
    ich habe mich jedoch für Schokosauce entschieden. 
    Hier gehts nach euren Geschmack.


    Einfach die Banane schälen, den Speck etwas überlappend um 
    die Banane wickeln und im Anschluss knusprig anbraten.

     Köstlich, egal mit welcher Sauce :-D
    Weiterhin wird mit nur einer Banane der tägliche Bedarf an B6 Vitaminen gedeckt


    »{Sponsored Post}« : Das Buch wurde mir vom Callwey Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Trotz des Sponsorings poste ich meine ehrliche Meinung und Empfindungen. Vielen Lieben Dank für die Zusammenarbeit :-)  

    von My Little Japanese World (17.03.2018, 10:00 Uhr)

  • Blick in die Vergangenheit
    Zum Wochenabschluss heute einmal ein historisches Bild mit aktuellem Bezug: Das Hotel und Restaurant „Kleines Meer“ am Alten Markt feiert den 20. Geburtstag und bietet deshalb am kommenden Sonntag, 18. März, ab 12 Uhr gute Unterhaltung beim Tag der offenen Tür. Unser Bild zeigt den Alten Markt, wie er früher einmal war. Die markante Baumgruppe gab’s...
    von Wir sind Müritzer (16.03.2018, 19:26 Uhr)

  • Auf der Suche nach einem Passbild
    Eine Leserin von „Wir sind Müritzer“ hofft auf Hilfe. Sie hat gestern das Passbild ihres Opas, das ihr sehr wichtig ist, verloren. Entweder am Papierhaus Martens in der Goethestraße oder im bzw. am Altstadtcenters. Möglich wäre auch, dass sie das für sie so wertvolle Bild auf dem Parkplatz oder im Foyer des Müritz-Klinikums verloren hat. Wer es...
    von Wir sind Müritzer (16.03.2018, 17:30 Uhr)

  • Mehr Platz für seltene Arten - Neue Brutinsel auf Herrensee
    Nun haben die Lachmöwen wieder gut Lachen und genügend Platz auf dem Herrensee. Die Instandsetzung der alten Brutinsel ist abgeschlossen. Die Firma Technus KG aus Teterow übernahm die aufwendige Sanierung der künstlichen Insel. Mitarbeiter des Müritzeums bestückten die Fläche mit Naturmaterial, den Rest machen die neuen Bewohner nun selbst. Morgen früh soll die neue Brutinsel...
    von Wir sind Müritzer (15.03.2018, 16:30 Uhr)

  • »Nein, tut mir sehr leid, aber hier ist schon besetzt.« #catcontent #freiertag #couchpotato
    via IFTTT
    von Sebastian Langer (15.03.2018, 09:27 Uhr)

  • AOK und »Kaia Health« helfen Versicherten mit Rückenschmerzen
    Ab sofort können Versicherte der AOK Nordost, die an Rückenschmerzen leiden, ein Jahr lang die zertifizierte Medizin-App „Kaia Health“ kostenlos nutzen. Das Jahresabo kostet normalerweise 80 Euro. Kaia ist ein digitales Programm zur Linderung beziehungsweise Vorbeugung von Rückenschmerzen. Die App integriert Bewegungs- und Entspannungsübungen und vermittelt Wissen über die Krankheit und mögliche Therapieformen. Die Nutzer...
    von Wir sind Müritzer (15.03.2018, 05:35 Uhr)

  • Kulinarischer Frühlingsanfang
    Inspiriert von der erwachenden Natur, den ersten Wildkräutern und farbenfrohem Gemüse serviert das Team vom „Hof Sorgenlos“ am kommenden Sonntag, 18. März, ein leichtes Drei-Gänge-Menü für maximal 12 Gäste. Vom Grundansatz vegetarisch ausgerichtet, ergänzt ein Rindersteak die Hauptspeise. Mit einem prickelnden Schlückchen heißen die Inhaber die Gäste um 16 Uhr willkommen. Und so sieht das...
    von Wir sind Müritzer (14.03.2018, 17:08 Uhr)

  • Auf der Müritz wachsen Berge
    Die schönsten Bilder zeichnet immer noch die Natur: Auf der Müritz sah es heute so aus, als würden sich große Berge auf ihr türmen. Ein herrliches Naturschauspiel, so dass viele Passanten ihre Handys zückten, um die „Müritzberge“ zu knipsen.
    von Wir sind Müritzer (12.03.2018, 15:09 Uhr)

  • Weltweite Bestmarke gesetzt: Elektromobilist schafft binnen 24 Stunden über 1100 Kilometer auf seinem Motorrad
    Am Landeszentrum für erneuerbare Energien M-V (Leea) in Neustrelitz ist  am heutigen Sonntag Remo Klawitter gefeiert worden. Der Berliner hat …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (11.03.2018, 17:55 Uhr)

  • Ingwer-Gemüse-Süppchen feuert die Systeme höllisch an
    Manchmal muss man sich essensmäßig so richtig die Kante geben. Ich weiß ja nicht, ob sich mein Leibarzt da anschließt. …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (11.03.2018, 11:02 Uhr)

  • Ihr müsst nicht auf alles verzichten...


    Zwei Wochen nach meinem Schwangerschaftstest hatte ich die erste Ultraschalluntersuchung, hier konnte man eine kleine Erbse in einer Blase erkennen. Gerade mal einen Monat später war aber schon ein richtiges Kind zu erkennen. Wahnsinn, wie schnell sich das Kind entwickelt und Form annimmt. Auch wenn es gerade mal 3 cm groß ist konnte man Arme, Beine und das Köpfchen erkennen. Den Herzschlag konnten wir ebenso sehen und auch hören. Und dann hat es sogar im Ultraschall gestrampelt. Für uns ist es ein kleines Wunder und nun begreift man auch langsam, dass in einem selbst ein kleiner Mensch heranwächst.

    In dem ersten Monat meiner Schwangerschaft habe ich übrigens Kilos verloren statt zugenommen, da mir teilweise so schlecht war, dass ich nichts runtergekommen habe. Und wenn ich erst was ekeliges (Aftershave, Zigarettenrauch etc.) gerochen habe, wurde mir auch gleich wieder flau im Magen. Mit Beginn der 10 SSW war dies denn zum Glück auch vorbei und nun konnte ich mich wieder normal ernähren.


    Doch viele Liebensmittel sind in der Schwangerschaft verboten und es heißt verzichten. Alkohol, Zigaretten (Nichtraucherin) sind für mich sowie so ein klares no go in der Schwangerschaft, leider auch Mett, was ich so gerne esse und wahrscheinlich in der gesamten Schwangerschaft am meisten vermissen werde. Auch Salami & Leberwurst sind nicht erlaubt, aber in diesem Fall macht für mich das erste Mal vegetarische Leberwurst Sinn. Sonst verstehe ich nicht, warum Jemand etwas essen muss was wie Fleisch schmeckt und aussieht, obwohl er kein Fleisch essen will...naja... Kaffee bzw. Koffeein ist nur begrenzt mit 200mg am Tag zu genießen, also nicht gänzlich verboten. Auch Feta ist angeblich verboten, was aber so nicht immer stimmt. Denn nur Schimmelkäse und Rohmilchkäse sind verboten und Rohmilchkäse muss bei uns in Deutschland klar gekennzeichnet sein. Heutzutage ist Feta meist aus Schafs- oder sogar Kuhmilch und dann auch noch pasteurisiert. Also immer schön auf der Verpackung lesen. Auf Sushi muss ich zwangsläufig auch nicht verzichten, dafür gibt es heutzutage schon zu viele Varianten. Nur auf rohen, eingelegten oder geräucherten Fisch muss ich verzichten, hier kann ich aber die vorhandenen Sushivarianten einfach etwas abwandeln,  also Sushi nur mit Gurken, Avocado, Kürbis, Frischkäse, Hühnchen etc. Auf meinem Blog findet Ihr ebenso viele Beispiele wie Mango-Ruccola-Sushioder sogar süßes Sushi. Wandelt euch die Rezepte einfach so ab wie Ihr es braucht und mögt.


    Auch der Satz »nun musst du für zwei essen« stimmt so nicht, lasst euch nicht mästen :-D in den ersten 6 Monaten der Schwangerschaft braucht man keine zusätzlichen Kalorien. Im letzten Trimester der Schwangerschaft braucht Ihr für das Kind gerade ein mal 200 Kalorien zusätzlich, mehr nicht. Also genießt und lasst euren Gelüsten freien Lauf.

    von My Little Japanese World (10.03.2018, 11:15 Uhr)

  • Ihr müsst nicht auf alles verzichten...


    Zwei Wochen nach meinem Schwangerschaftstest hatte ich die erste Ultraschalluntersuchung, hier konnte man eine kleine Erbse in einer Blase erkennen. Gerade mal einen Monat später war aber schon ein richtiges Kind zu erkennen. Wahnsinn, wie schnell sich das Kind entwickelt und Form annimmt. Auch wenn es gerade mal 3 cm groß ist konnte man Arme, Beine und das Köpfchen erkennen. Den Herzschlag konnten wir ebenso sehen und auch hören. Und dann hat es sogar im Ultraschall gestrampelt. Für uns ist es ein kleines Wunder und nun begreift man auch langsam, dass in einem selbst ein kleiner Mensch heranwächst.

    In dem ersten Monat meiner Schwangerschaft habe ich übrigens Kilos verloren statt zugenommen, da mir teilweise so schlecht war, dass ich nichts runtergekommen habe. Und wenn ich erst was ekeliges (Aftershave, Zigarettenrauch etc.) gerochen habe, wurde mir auch gleich wieder flau im Magen. Mit Beginn der 10 SSW war dies denn zum Glück auch vorbei und nun konnte ich mich wieder normal ernähren.


    Doch viele Liebensmittel sind in der Schwangerschaft verboten und es heißt verzichten. Alkohol, Zigaretten (Nichtraucherin) sind für mich sowie so ein klares no go in der Schwangerschaft, leider auch Mett, was ich so gerne esse und wahrscheinlich in der gesamten Schwangerschaft am meisten vermissen werde. Auch Salami & Leberwurst sind nicht erlaubt, aber in diesem Fall macht für mich das erste Mal vegetarische Leberwurst Sinn. Sonst verstehe ich nicht, warum Jemand etwas essen muss was wie Fleisch schmeckt und aussieht, obwohl er kein Fleisch essen will...naja... Kaffee bzw. Koffeein ist nur begrenzt mit 200mg am Tag zu genießen, also nicht gänzlich verboten. Auch Feta ist angeblich verboten, was aber so nicht immer stimmt. Denn nur Schimmelkäse und Rohmilchkäse sind verboten und Rohmilchkäse muss bei uns in Deutschland klar gekennzeichnet sein. Heutzutage ist Feta meist aus Schafs- oder sogar Kuhmilch und dann auch noch pasteurisiert. Also immer schön auf der Verpackung lesen. Auf Sushi muss ich zwangsläufig auch nicht verzichten, dafür gibt es heutzutage schon zu viele Varianten. Nur auf rohen, eingelegten oder geräucherten Fisch muss ich verzichten, hier kann ich aber die vorhandenen Sushivarianten einfach etwas abwandeln,  also Sushi nur mit Gurken, Avocado, Kürbis, Frischkäse, Hühnchen etc. Auf meinem Blog findet Ihr ebenso viele Beispiele wie Mango-Ruccola-Sushioder sogar süßes Sushi. Wandelt euch die Rezepte einfach so ab wie Ihr es braucht und mögt.


    Auch der Satz »nun musst du für zwei essen« stimmt so nicht, lasst euch nicht mästen :-D in den ersten 6 Monaten der Schwangerschaft braucht man keine zusätzlichen Kalorien. Im letzten Trimester der Schwangerschaft braucht Ihr für das Kind gerade ein mal 200 Kalorien zusätzlich, mehr nicht. Also genießt und lasst euren Gelüsten freien Lauf.

    von My Little Japanese World (10.03.2018, 11:15 Uhr)

  • Weltnierentag - ein Drittel der Untersuchten hat möglicherweise eine unentdeckte Nierenfunktionsstörung
    Der Weltnierentag fand dieses Jahr am Frauentag unter dem Motto »die Gesundheit der Frau« statt. Hierzu wurde am MediClin Müritz Klinikum in Waren kostenlos auf das Vorliegen einer Nierenkrankheit untersucht (WsM berichtete). Die Ergebnisse der Untersuchungen liegen jetzt vor und sie sind sehr überraschend. Von den über 80 Proben, die in Waren getestet werden konnten,...
    von Wir sind Müritzer (10.03.2018, 05:50 Uhr)

  • »Beste Azubis der Welt« erobern in Fürstenhagen Sterneküche
    Ann-Sophie und Ole tragen einen Ehrentitel, wie es eigentlich keinen höheren geben kann. Die jungen Leute sind die besten Azubis …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (09.03.2018, 15:08 Uhr)

  • Abendromantik
    Sonnenuntergang an der Müritz über dem Großen Schwerin. Ein Bild von André Pretzel
    von Wir sind Müritzer (08.03.2018, 20:18 Uhr)

  • Meteorologe warnt vor einem »Phantasie-Frühling in der Rübe«
    „Das Kopf-Kino hört 20 Grad und Frühling und zaubert einen Phantasie-Frühlings-Film in der Rübe. Die Realität wird anders aussehen“, kommentiert …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (08.03.2018, 16:39 Uhr)

  • Lokomotive gesucht?
    Wer genug Platz hat und Züge mag, könnte auf die Idee kommen sich einen Zug in den Vorgarten zu stellen. Da stellt sich natürlich die Frage wie man an einen solchen Zug kommt. An dieser Stelle kommt einem die Deutsche … Weiterlesen →
    von seeseekey.net (08.03.2018, 10:00 Uhr)

  • Guter Ansatz, bitterer Abgang
    Warum müssen es die Bio’s immer übertreiben. Bei manchen Aussagen wissen sie eigentlich selber, dass die grenzwertig sind. Aber dann wird hoffnungslos übertrieben, und schon wird’s Blödsinn (vornehm formuliert). Aktuelles Beispiel? Gern. Und wir brauchen auch gar nicht weit zu gucken – wobei ich natürlich weiß, dass Entfernungen im Netz eigentlich keine Rolle spielen. Aber … Guter Ansatz, bitterer Abgang weiterlesen
    von Der Herdnerd (06.03.2018, 21:49 Uhr)

  • Wunderschön!
    Ein Bild aus Malchow von Tina Schmaglowski
    von Wir sind Müritzer (02.03.2018, 22:37 Uhr)

  • Monatsrückblog Februar 2018 - The Dark Tower, Quantum Break & Dauntless
    Ach nun ist es schon wieder 2 Monate her, dass ich meinen wenigen Lesern meinen Rückblick zum Jahr 2017 präsentiert habe (Hallo, Lizzy und Jule!) und eigentlich wollte ich es doch schaffen, jeden Monat einen kleinen Rückblick aufzuschreiben. Aber was soll ich sagen? Ich bin halt faul. Sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt! Und außerdem ist mein Leben jetzt auch nicht gerade sooo spannend. Aber wie ich eben so bin, bin ich nicht nur faul, sondern auch mitteilungsbedürftig und darum MUSS ich manchmal Dinge aufschreiben, die vielleicht auch gar niemanden interessiert. Einfach so. Verrückt! Videospiele Quantum Break Ach was war das gut! Ich bin in letzter Zeit immer öfter „spielemüde“. Soll heißen, ich habe zwar viele, viele Spiele, die…

    Continue Reading


    von Heldenblog (02.03.2018, 16:03 Uhr)

  • Wintereindrücke von oben herab zum Anklicken:

    von Wir sind Müritzer (01.03.2018, 17:51 Uhr)

  • Kein Essensbericht, aber etwas von Goethe

    Manche, nun, wenige, mögen sich gefragt haben, warum es hier keine Essensberichte mehr gibt. Ersteres, siehe Bild oben, versucht mich umzubringen, anschließend, und letzteres, von vor wenigen Minuten - Wer will darüber ernsthaft etwas wissen?


    Um mit einem freundlicheren Abschluß aufzuwarten. Nachdem ich mich kürzlich über einen Autor doch etwas ärgerte, der es schaffte zu insinuieren, Goethe hätte etwas bei Fontane abgeschrieben, obwohl der zwar im gleichen Jahr, aber doch erst in einem späteren Monat geboren worden war, wo dies von Goethe überliefert ist, bringen wir eine der Belegstellen:

    Gesellschaft bei Goethe
    1819, 24. April

    "Heute war große Abendgesellschaft bei Goethe, die Gräfin Henckel, Line (v. Egloffstein), Adele (Schopenhauer), Coudray und Tieck waren anwesend. Goethe sprach über die Eigenthümlichkeit der deutschen Sprüchwörter bei den verschiedenen Nationen; die griechischen gingen alle aus unmittelbarster, speciellster Anschauung hervor, z.B. der Storch im Hanfe; die deutschen seien stets derb, tüchtig, sittlich, bezeichnend.

    Dann sprach er über die Kunst zu sehen. 'Man erblickt nur, was man schon weiß und versteht. Oft sieht man lange Jahre nicht, was reifere Kenntniß und Bildung an dem täglich vor uns liegenden Gegenstande erst gewähren läßt. Nur eine papierne Scheidewand trennt uns öfters von unsern wichtigsten Zielen, wir dürften sie keck einstoßen und es wäre geschehen. Die Erziehung ist nichts anders als die Kunst zu lehren, wie man über eingebildete oder doch leicht besiegbare Schwierigkeiten hinauskommt.'«

    Goethes Gespräche. Herausgegeben von 
    Woldemar Freiherr von Biedermann, Leipzig 1889 -1896 

    von Martin in Broda (01.03.2018, 13:22 Uhr)

  • Äpfelchen des Todes
    Es gibt eine Reihe von giftigen Pflanzen auf der Erde. Und dann gibt es einen Baum der es ein wenig übertreibt. Die Rede ist vom Manchinelbaum bzw. wissenschaftlich Hippomane mancinella. Wenn es regnet und man unter diesem Baum steht, wird … Weiterlesen →
    von seeseekey.net (28.02.2018, 10:00 Uhr)

  • Apropos Worcestersauce: Zander auf Kohl ist ein perfektes Wintergericht
    Die Grippe hat Strelitzius fest im Griff und seine Küche ist geschlossen. Ein Rezept vom vergangenen Wochenende ist aber noch …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (25.02.2018, 13:56 Uhr)

  • Winterliche Abendstimmung aus Malchow
    Wunderschön, aber ar…kalt! Ein tolles Bild aus Malchow von Tina Schmaglowski
    von Wir sind Müritzer (24.02.2018, 23:07 Uhr)

  • Wenn neues Leben entsteht....
    Eigentlich soll dies hier ja ein Foodblog bleiben, im Hauptaspekt, aber ich denke dass in nächster Zeit vielleicht auch ein anderes Thema die Oberhand gewinnen wird; 
    denn wir sind schwanger.


    Zwei Wochen vor Weihnachten ist uns das jetzt bekannt und wir sind überglücklich, ein besseres Weihnachtsgeschenk und einen besseren Start ins neue Jahr kann es für uns gar nicht geben. Obwohl auch aller Anfang schwer war, blicken wir erwartungsvoll in die Zukunft. 

    Die Planung lief bereits seit ca. 1,5 Jahren erfolglos und geklappt hat es Letzt endlich durch einen Zufall bzw. Dank einer Friseurin. Durch das Absetzen der Pille hatte ich extremen Haarausfall. Ich nahm aber an, dass der Körper erst ein Mal durch die ganze Hormonumstellung bzw. -abschaffung klar kommen müsse und nahm das erst ein Mal so hin. So lief auch die Zeit ins Land und fast ein Jahr später, als ich beim Friseur war, meinte die Friseurin so beiläufig, dass mein Haarausfall doch ganz schön doll ist. Als ich Ihr die Gegebenheiten mitteilte, meinte Sie, dass das nicht normal sei und ich doch bitte mal beim Arzt meine Schilddrüse untersuchen lassen sollte. Gesagt getan, so habe ich gleich einen Termin vereinbart und kam zum Arzt um Blut abnehmen zu lassen. Erst wurde ich nicht wirklich ernst genommen, aber als die Blutwerte da waren, stellte sich schnell heraus, dass die Friseurin recht Hatte. Bei mir wurde eine Unterfunktion festgestellt, die auch gleichzeitig das Schwanger werden verhinderte. Nach einem Beratungsgespräch mit der Ärztin bekam ich nun tägliche Medikamente verschrieben, die meinen Blutwert wieder in Ordnung bringen sollte, kaum 4 Monate nach der Einnahme der Medikamente war mein Blutwert im Normalbereich und im selben Monat hat es dann auch mit der Schwangerschaft geklappt. Vorher sind wir regelrecht verzweifelt und man sucht die Schuld natürlich zu aller erst immer bei sich selbst, bei seiner Ernährung und Lebensstil. Also vielen lieben Dank an meine Friseurin, ohne die das Ganze wahrscheinlich nie ans Tageslicht gekommen wäre.

    Erwartet man von den Frauenärzten heutzutage vielleicht zu viel? Ich weiss es nicht. Wenn man zum Frauenarzt geht um dem mit zu teilen, dass man gerne schwanger werden möchte, dass die Ärzte generell nicht einfach einen Grund-Check-up machen. Blut abnehmen reicht doch, da hat man alle Werte im Überblick. Also, wenn Ihr einen Kinderwunsch hegt, dann lasst am besten vor ab das Blut testen, so spart Ihr vielleicht wertvolle Zeit und Stress, den man sich nach einer gewissen, erfolglosen Zeit selbst macht. Statt ein Mal Blut abzunehmen, hätte mich mein Frauenarzt nach der Zeit bereits zur Kinderklinik geschickt, das hätte dann neben wertvoller Zeit auch noch Geld gekostet. 


    Eine ausreichende Beratung ist es für eine Schwangere, die vom Tuten und Blasen keine Ahnung hat auch ganz wichtig, diese bekommt man heutzutage auch nicht mehr wirklich von seinem Gynäkologen.  Wenn Ihr die gleichen Probleme habt, kann ich euch empfehlen Infomaterial von eurer Krankenkasse anzufordern bzw. mal bei profamilia.de vorbei zu schauen.Von meiner Krankenkasse gab es ein ebook, wo vom positiven Test bis hin zur Geburt alles detailliert und hilfreich beschrieben war. Bei profamilia kann man sich auch vor Ort/oder im Netz über alle Themen rund ums Kind, Verhütung, Sex, HIV etc. informieren. Gut fand ich hier die Hinweise zum Mutterschutz, wo man Elterngeld und Kindergeld beantragt. Man hat ja beim ersten Mal von nix ne Ahnung. 

    Bei uns ist nun der ganze Stress der Vergangenheit erst ein Mal vergessen, 
    wir freuen uns auf das was kommt :-D auch wenn jeder Monat eine Überraschung ist^^

    Derzeit befinde ich mich in der 15. Schwangerschaftswoche (SSW), komisch das die erste SSW gleich am ersten Tag meiner letzten Periode beginnt....naja, die ganzen Apps und der Arzt müssen es ja wissen :-D

    von My Little Japanese World (24.02.2018, 08:51 Uhr)

  • Wenn neues Leben entsteht....
    Eigentlich soll dies hier ja ein Foodblog bleiben, im Hauptaspekt, aber ich denke dass in nächster Zeit vielleicht auch ein anderes Thema die Oberhand gewinnen wird; 
    denn wir sind schwanger.


    Zwei Wochen vor Weihnachten ist uns das jetzt bekannt und wir sind überglücklich, ein besseres Weihnachtsgeschenk und einen besseren Start ins neue Jahr kann es für uns gar nicht geben. Obwohl auch aller Anfang schwer war, blicken wir erwartungsvoll in die Zukunft. 

    Die Planung lief bereits seit ca. 1,5 Jahren erfolglos und geklappt hat es Letzt endlich durch einen Zufall bzw. Dank einer Friseurin. Durch das Absetzen der Pille hatte ich extremen Haarausfall. Ich nahm aber an, dass der Körper erst ein Mal durch die ganze Hormonumstellung bzw. -abschaffung klar kommen müsse und nahm das erst ein Mal so hin. So lief auch die Zeit ins Land und fast ein Jahr später, als ich beim Friseur war, meinte die Friseurin so beiläufig, dass mein Haarausfall doch ganz schön doll ist. Als ich Ihr die Gegebenheiten mitteilte, meinte Sie, dass das nicht normal sei und ich doch bitte mal beim Arzt meine Schilddrüse untersuchen lassen sollte. Gesagt getan, so habe ich gleich einen Termin vereinbart und kam zum Arzt um Blut abnehmen zu lassen. Erst wurde ich nicht wirklich ernst genommen, aber als die Blutwerte da waren, stellte sich schnell heraus, dass die Friseurin recht Hatte. Bei mir wurde eine Unterfunktion festgestellt, die auch gleichzeitig das Schwanger werden verhinderte. Nach einem Beratungsgespräch mit der Ärztin bekam ich nun tägliche Medikamente verschrieben, die meinen Blutwert wieder in Ordnung bringen sollte, kaum 4 Monate nach der Einnahme der Medikamente war mein Blutwert im Normalbereich und im selben Monat hat es dann auch mit der Schwangerschaft geklappt. Vorher sind wir regelrecht verzweifelt und man sucht die Schuld natürlich zu aller erst immer bei sich selbst, bei seiner Ernährung und Lebensstil. Also vielen lieben Dank an meine Friseurin, ohne die das Ganze wahrscheinlich nie ans Tageslicht gekommen wäre.

    Erwartet man von den Frauenärzten heutzutage vielleicht zu viel? Ich weiss es nicht. Wenn man zum Frauenarzt geht um dem mit zu teilen, dass man gerne schwanger werden möchte, dass die Ärzte generell nicht einfach einen Grund-Check-up machen. Blut abnehmen reicht doch, da hat man alle Werte im Überblick. Also, wenn Ihr einen Kinderwunsch hegt, dann lasst am besten vor ab das Blut testen, so spart Ihr vielleicht wertvolle Zeit und Stress, den man sich nach einer gewissen, erfolglosen Zeit selbst macht. Statt ein Mal Blut abzunehmen, hätte mich mein Frauenarzt nach der Zeit bereits zur Kinderklinik geschickt, das hätte dann neben wertvoller Zeit auch noch Geld gekostet. 


    Eine ausreichende Beratung ist es für eine Schwangere, die vom Tuten und Blasen keine Ahnung hat auch ganz wichtig, diese bekommt man heutzutage auch nicht mehr wirklich von seinem Gynäkologen.  Wenn Ihr die gleichen Probleme habt, kann ich euch empfehlen Infomaterial von eurer Krankenkasse anzufordern bzw. mal bei profamilia.de vorbei zu schauen.Von meiner Krankenkasse gab es ein ebook, wo vom positiven Test bis hin zur Geburt alles detailliert und hilfreich beschrieben war. Bei profamilia kann man sich auch vor Ort/oder im Netz über alle Themen rund ums Kind, Verhütung, Sex, HIV etc. informieren. Gut fand ich hier die Hinweise zum Mutterschutz, wo man Elterngeld und Kindergeld beantragt. Man hat ja beim ersten Mal von nix ne Ahnung. 

    Bei uns ist nun der ganze Stress der Vergangenheit erst ein Mal vergessen, 
    wir freuen uns auf das was kommt :-D auch wenn jeder Monat eine Überraschung ist^^

    Derzeit befinde ich mich in der 15. Schwangerschaftswoche (SSW), komisch das die erste SSW gleich am ersten Tag meiner letzten Periode beginnt....naja, die ganzen Apps und der Arzt müssen es ja wissen :-D

    von My Little Japanese World (24.02.2018, 08:51 Uhr)

  • Wunderschöne winterliche Abendstimmung
    Heute Abend am Kölpinsee. Wunderschöne Bilder von Stefan. Bitte anklicken:
    von Wir sind Müritzer (23.02.2018, 18:02 Uhr)

  • Nein, ist es nicht - Eine Resteverwertung
    Vattern hat sich an einem etwas schwierigeren Gericht probiert. Es war ganz gut gelungen. Nur die Sache mit den Mengen ist eben manchmal auch nicht so einfach. Allerdings gibt es auch genug Rezepte, die für kleine Mengen nicht funktionieren. Wir kennen Beispiele … Die Grundidee, was man aus den Resten machen kann, kam dann aber … Nein, ist es nicht – Eine Resteverwertung weiterlesen
    von Der Herdnerd (22.02.2018, 19:11 Uhr)

  • »Blaue Stunde« in Malchow
    Einfach nur schön: Die »blaue Stunde« in Malchow. Ein Bild von Tina Schmaglowski
    von Wir sind Müritzer (19.02.2018, 20:52 Uhr)

  • Useriner holen den Außenbereich nach innen
    Nachdem ich dieser Tage beklagt habe, dass meine gut geklickte Serie „Fundstücke“ von mir nicht mehr so emsig bedient wird …

    Weiterlesen


    von Strelitzius Blog (17.02.2018, 17:38 Uhr)

  • Frikadelle exotisch - Ein Versuch
    Nun gehören Bouletten nicht unbedingt zu meinen Lieblingsgerichten. Ab und an habe ich zwar mal einen Jipper drauf, aber welche selber zu machen, dazu hat es bisher nicht gereicht. Das liegt vermutlich auch an meinen Vorbehalten Hackfleisch gegenüber. Ich habe nichts gegen Hackfleisch, so ein schönes Hackepeterbrötchen ist doch sehr lecker und ein richtig zubereitetes … Frikadelle exotisch – Ein Versuch weiterlesen
    von Der Herdnerd (17.02.2018, 17:34 Uhr)

Ausgewertete Blogs


© dpkom.de 2008-2018